+
In dieser Kiste ist Ursula qualvoll erstickt.

Erstickte Ursula: Die Eltern haben ausgesagt

Augsburg - Im Prozess um die Entführung und den qualvollen Tod der zehnjährigen Ursula Herrmann haben am Dienstag die Eltern des Mädchens ausgesagt.

Lesen Sie auch:

Der schwere Gang von Ursulas Eltern

Das Augsburger Gericht schloss dabei die Öffentlichkeit aus. Dies hatte die Anwältin der Eltern beantragt, die als Nebenkläger in dem Prozess auftreten. Der Vorsitzende Richter Wolfgang Rothermel erklärte, der Persönlichkeitsschutz der Eltern habe Vorrang vor dem öffentlichen Interesse. Ursula Herrmann war vor 27 Jahren am Ammersee entführt worden und in einer Holzkiste im Waldboden qualvoll erstickt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - Lawinengefahr steigt bis Montag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - Lawinengefahr steigt bis Montag
32-Jähriger soll Freund der Schwester niedergestochen haben
Ein 32 Jahre alter Mann soll in Würzburg den Lebensgefährten seiner Schwester niedergestochen haben.
32-Jähriger soll Freund der Schwester niedergestochen haben
Fünf Kekse lösen Polizeieinsatz aus
Ein Streit um fünf Kekse hat in Augsburg zu einem Polizeieinsatz und mehreren Anzeigen geführt.
Fünf Kekse lösen Polizeieinsatz aus
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall
Auf dem Weg zu einem Unfall sind zwei Polizisten in Unterfranken selbst Opfer der winterlichen Straßenverhältnisse geworden.
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall

Kommentare