Experiment mit Chlorgas: Lehrerin verletzt

Ein Experiment mit Chlorgas hat am Dienstag, 5. Mai, einen Großeinsatz im Internat "Schloß Neubeuern" ausgelöst. Eine Lehrerin wurde bei ihrem missglückten Chemieversuch verletzt.

Gegen 11.30 Uhr experimentierte die Lehrerin vor einer Klasse der Mittelstufe mit Chlorgas. Dabei gab es offensichtlich eine kleine Verpuffung. Die etwa 50-jährige Lehrerin wurde nach dem missglückten Experiment mit Atembeschwerden und Augenreizen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Schüler der Klasse 9b klagten zu diesem Zeitpunkt noch nicht über gesundheitliche Beschwerden - erst zwei Stunden später. Nachdem immer mehr Schüler von schwerem Atem berichteten, wurde im Landkreis um 13.30 Uhr Großalarm ausgelöst.

Neben den Feuerwehren aus Neubeuern und Rohrdorf war auch der Chemiezug der Rosenheimer Feuerwehr vor Ort. Zahlreiche Rettungssanitäter kümmerten sich um etwa 15 Schüler der Klasse 9b, die nach ausgiebigen Untersuchungen aber wieder entlassen wurden. In dem Klassenzimmer wurde noch eine geringe Menge von Chlorgas festgestellt, weshalb die Feuerwehr den Raum entlüftete.

ovb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer übersieht Biker: Mann stirbt bei schwerem Unfall nahe Bad Aibling
Bei einem schweren Unfall nahe Bad Aibling ist am Dienstagnachmittag ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. 
Autofahrer übersieht Biker: Mann stirbt bei schwerem Unfall nahe Bad Aibling
Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
Sie gelten als Plage - und neuerdings als Delikatesse: Biber. Weil die Nager überhand nehmen, dürfen sie gejagt und verspeist werden. In der Oberpfalz gibt‘s die Tiere …
Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Jeder liebt gutes Brot. Aber nicht jeder geht dafür in eine Bäckerei. Discounter-Backautomaten haben Hochkonjunktur. Ein Bäcker aus Franken will das ändern - mit …
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Im Mai sollte ein 20-Jähriger Afghane aus Nürnberg quasi aus dem Klassenzimmer abgeschoben werden. Bei dem Versuch kam es zu Protesten und Tumulten. Einer der …
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 

Kommentare