Experiment mit Chlorgas: Lehrerin verletzt

Ein Experiment mit Chlorgas hat am Dienstag, 5. Mai, einen Großeinsatz im Internat "Schloß Neubeuern" ausgelöst. Eine Lehrerin wurde bei ihrem missglückten Chemieversuch verletzt.

Gegen 11.30 Uhr experimentierte die Lehrerin vor einer Klasse der Mittelstufe mit Chlorgas. Dabei gab es offensichtlich eine kleine Verpuffung. Die etwa 50-jährige Lehrerin wurde nach dem missglückten Experiment mit Atembeschwerden und Augenreizen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Schüler der Klasse 9b klagten zu diesem Zeitpunkt noch nicht über gesundheitliche Beschwerden - erst zwei Stunden später. Nachdem immer mehr Schüler von schwerem Atem berichteten, wurde im Landkreis um 13.30 Uhr Großalarm ausgelöst.

Neben den Feuerwehren aus Neubeuern und Rohrdorf war auch der Chemiezug der Rosenheimer Feuerwehr vor Ort. Zahlreiche Rettungssanitäter kümmerten sich um etwa 15 Schüler der Klasse 9b, die nach ausgiebigen Untersuchungen aber wieder entlassen wurden. In dem Klassenzimmer wurde noch eine geringe Menge von Chlorgas festgestellt, weshalb die Feuerwehr den Raum entlüftete.

ovb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Tragischer Unfall auf der A9: Ein 33-jähriger Mann ist dabei von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrer wurden schwer verletzt. 
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare