Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - mit seinem mit Abstand schlechtesten Ergebnis

Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - mit seinem mit Abstand schlechtesten Ergebnis
+
Ein Kind sitzt am Computer. Experte Pfeiffer würde das untersagen.

Nach Amoklauf in Winnenden

Experte: Computer raus aus Kinderzimmern

München - Eine Woche nach dem Amoklauf von Winnenden hat der Kriminologe Christian Pfeiffer Eltern aufgefordert, Computer, Fernseher und Spielkonsolen aus den Kinderzimmern zu verbannen.

Der Leiter des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KFN) sprach am Mittwoch in München von "Medienverwahrlosung" und sagte: "Bildschirmgeräte haben in Kinderzimmern nichts verloren". Kinder, die schon früh und intensiv Gewaltspiele konsumierten, seien später deutlich gewalttätiger.

Nach Angaben des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) gelten 16 Prozent aller Grundschüler als verhaltensauffällig. Pfeiffer wies zudem darauf hin, dass Jungen von "Medienverwahrlosung" weit stärker betroffen seien als Mädchen. "Kinder und Jugendliche brauchen Angebote, die interessanter als stundenlanges Fernsehen und Computerspielen sind. Vor allem dürfen sie nicht alleingelassen werden", sagte der Kriminologe.

Er verwies dabei auf die neuen Ergebnisse einer Studie aus Berlin: "Kinder, die schon vor dem Alter von acht Jahren über alle drei Geräte, nämlich Fernseher, PC und Konsole, in ihrem Zimmer frei verfügen können, entfalten sich in ihren Leistungen schlechter". Grundsätzlich sollten Kinder laut Pfeiffer jedoch nicht vom Computer ferngehalten werden. "Es gibt durchaus gute Computerspiele", sagte er mit Blick auf Lernspiele oder kreative Unterhaltungsspiele. Beim Fernsehen komme es auf die Auswahl der Sendungen und die zeitliche Begrenzung an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden

Kommentare