+
Ein Teil der Hausmauer wurde durch die Explosion einfach weggerissen.

Explosion auf Baustelle: Sieben Bauarbeiter verletzt

Fürth- Bei einer Explosion auf einer Baustelle in Fürth sind am Dienstag sieben Bauarbeiter verletzt worden. Das betroffene Wohnhaus wurde so schwer beschädigt, dass es einsturzgefährdet war.

Nach der Explosion brach im Keller des Mehrfamilienhauses ein Brand aus; die Feuerwehr konnte die Flammen jedoch schnell unter Kontrolle bringen. Wie ein Polizeisprecher in Nürnberg sagte, waren im Keller des Hauses Gasflaschen gelagert, die für das Unglück verantwortlich sein dürften. Der Vorfall hatte sich am Mittag in einem Wohnviertel im Norden der Stadt ereignet. Der hintere Teil des Gebäudes wurde gerade renoviert. Als die Bauarbeiter nach ihrer Mittagspause das Haus betreten wollten, kam es zu der Verpuffung. Alle sieben Arbeiter wurden dabei verletzt und in das nahe gelegene Krankenhaus gebracht. Der derzeit einzige Bewohner des Hauses kam mit dem Schrecken davon. Die Polizei sperrte den Unglücksort großräumig ab. Die genauen Umstände seien ebenso unklar wie die Höhe des Sachschadens, sagte ein Polizeisprecher. Die Beamten waren zunächst von vier Verletzten ausgegangen.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
Auf Tour in Sachsen wurde Hans Söllners Van fast von Sturm „Friederike“ geschrottet. Im Netz sorgt das für gehässige Kommentare. 
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
Arbeiten mit Gegenwind: Diese Bayern trotzten „Friederike“
Wer am Donnerstag draußen schuften musste, war nicht zu beneiden. Vier Menschen haben uns verraten, wie sie ihren Arbeitstag mit Gegenwind erlebt haben.
Arbeiten mit Gegenwind: Diese Bayern trotzten „Friederike“

Kommentare