Familiendrama: Rentnerehepaar tot im Bett

Heroldsberg - Ein Rentner-Ehepaar aus Heroldsberg (Landkreis Erlangen-Höchstadt) ist am Freitag tot in der eigenen Wohnung gefunden worden.

Wie das Polizeipräsidium Mittelfranken am Abend in Nürnberg mitteilte, deute alles auf einen erweiterten Selbstmord hin, bei dem der 67-Jährige seine gleichaltrige Ehefrau und danach sich selbst erschoss. Das Ehepaar sei mit Kopfschüssen im Ehebett liegend gefunden worden, daneben zwei Kleinkaliberwaffen, die der 67-Jährige mit entsprechenden Berechtigungen besaß. Eine Obduktion der Leichen soll Klarheit über den Tathergang bringen, die Ergebnisse werden aber erst im Laufe des Montags erwartet. Eine Nachbarin war am Freitagmorgen darauf aufmerksam geworden, dass die Rollos an den Fenstern der Wohnung im ersten Stock nicht wie üblich hochgezogen wurden. Sie bat einen anderen Bewohner des Zweifamilienhauses, nach den beiden 67-Jährigen zu sehen. Da deren Wohnung unverschlossen war, konnte der Mann sie ohne Probleme betreten. Dort entdeckte er die beiden Toten am frühen Nachmittag. Wann sich das Familiendrama in dem Dorf mit rund 7500 Einwohnern ereignet hatte, war ebenso wie das Motiv zunächst unklar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Freitag bei Baggerarbeiten in der Gemeinde Kastenau im Landkreis Rosenheim gefunden. 
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Der Abgeordnete Günther Felbinger wartet weiter auf einen Gerichtstermin. Er soll den Landtag um viel Geld betrogen haben, doch das Landgericht priorisiert andere Fälle …
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
München – Durch neue Projekte summieren sich die Ausgaben des Freistaats 2018 auf 59,9 Milliarden Euro. Die CSU-Fraktion setzt dabei kleine Nadelstiche gegen die …
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro

Kommentare