+
Die Lufthansa plant auf der Strecke München - Frankfurt einen Airbus A 380 einzusetzen.

A 380 fliegt zwischen München und Frankfurt

Erding – Die Deutsche Lufthansa plant, für die Kurzstrecke von München nach Frankfurt einen Airbus A 380 einzusetzen.

Solche Überlegungen bestätigte am Dienstag Thomas Klühr, Chef der Fluggesellschaft am Standort München. Der Riesenflieger (Länge 72,30 Meter, Spannweite 79,80 Meter) ist das derzeit größte Verkehrsflugzeug der Welt. Die Lufthansa hat 15 dieser Maschinen bestellt, die ersten sollen im Sommer 2010 ausgeliefert werden. Einer davon wird auf den Namen „München“ getauft, und einer soll zwischen den beiden deutschen Drehkreuzen verkehren. Hersteller Airbus nennt sein Flaggschiff Drei-Liter-Flugzeug, weil es voll besetzt mit 555 Passagieren nur 3,3 Liter Kerosin auf 100 Kilometer verbrauchen soll.

Gigant der Lüfte: Der Airbus A380

Gigant der Lüfte: Der Airbus A380

Das wird der A 380 auf dieser Kurzstrecke nicht erreichen, aber laut Klühr sei der Einsatz ohnehin nur für eine vorübergehende Phase geplant, „maximal ein halbes Jahr, wahrscheinlich nicht mal so lange“. Die Flüge dienten der Pilotenausbildung. „Außerdem wollen wir möglichst vielen Kunden die Möglichkeit geben, das neue Produkt kennenzulernen“, sagte Klühr. Bisher war der A 380 erst zweimal zu Gast in München: am 28. März 2007 im Rahmen eines Probeflugs, und im Sommer 2008. Damals zwang die Erkrankung eines Kindes die Airline Emirates zu einer Notlandung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz Schnapszahl: Weniger Heiratswillige in Bayern
An Schnapszahl-Daten können sich Standesbeamte kaum retten vor verliebten Pärchen - möchte man meinen. Doch dieses Jahr können sie durchatmen: Überstunden werden wohl …
Trotz Schnapszahl: Weniger Heiratswillige in Bayern
Plötzlich brennt es in Feuerwehrhaus - 300.000 Euro Schaden - Kripo ermittelt
Schock in einem Weiler im Landkreis Rosenheim: Eine Feuerwehr-Wache steht am Donnerstagvormittag in Flammen. Der Schaden ist sehr hoch. Die Kripo ermittelt.
Plötzlich brennt es in Feuerwehrhaus - 300.000 Euro Schaden - Kripo ermittelt
Schnell noch raus, Sonne genießen - denn am Wochenende wird das Wetter greislig in Bayern
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Doch am Wochenende nimmt sich das Wetter in Bayern eine Auszeit vom sonnigen Badewetter. 
Schnell noch raus, Sonne genießen - denn am Wochenende wird das Wetter greislig in Bayern
Nach Unfall auf Autobahnbrücke: Anhänger stürzt 80 Meter in die Tiefe
Ein Anhänger eines Baustellenfahrzeugs ist bei einem Unfall auf der Autobahn 71 nahe Münnerstadt (Landkreis Bad Kissingen) von einer Brücke katapultiert worden.
Nach Unfall auf Autobahnbrücke: Anhänger stürzt 80 Meter in die Tiefe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.