+
Der Strand von Rimini - künftig wird das beliebte Urlaubsziel in Italien auch von Nürnberg aus angeflogen.

Flughafen Nürnberg: Neue Ziele

Nürnberg - Neue Urlaubsziele in Italien, Kroatien und Griechenland umfasst der Sommerflugplan am Flughafen Nürnberg.

Im Linienverkehr gebe es unter anderem mehr Flüge nach Hamburg, Berlin und Düsseldorf, teilte der Airport am Freitag mit. Der neue Flugplan gilt ab dem 30. März. Eine neue Verbindung gibt es mit Beginn der Urlaubssaison von Mai an nach Rimini an der italienischen Adriaküste. Auch die kroatischen Städte Rijeka und Split werden dann direkt von Nürnberg aus angesteuert. Ebenfalls neu sind Non-Stopp-Verbindungen nach Preveza im Norden Griechenlands, nach Chania auf Kreta sowie nach Dalaman an der türkischen Mittelmeerküste. Für Geschäftsreisende weitet Air Berlin die Frequenzen nach Hamburg, Berlin und Düsseldorf aus. Diese Städte werden im Sommer dann bis zu fünfmal täglich von Air Berlin und viermal täglich von der Lufthansa bedient. Von September an soll auch der Flughafen Mailand Malpensa wieder täglich außer samstags angeflogen werden. Die Anbindung von Budapest wird auf tägliche Flüge erhöht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare