1 von 17
Die Polizei hat nach der Festnahme eines 53-jährigen Mannes auf der Nürnberger Waffenmesse ein riesiges illegales Waffen- und Munitionslager in Kärnten ausgehoben - das größte seit dem Zweiten Weltkrieg.
2 von 17
Diese geladene 9-mm-Pistole des Typs Makarov fanden Fahnder des bayerischen Landeskriminalamtes im Auto des Mannes. 
3 von 17
Zwei scharfe jugoslawische Handgranaten lagen im Kofferraum.
4 von 17
Dies ist der größte Waffenfund bei einer Privatperson nach dem Zweiten Weltkrieg.
5 von 17
Dies ist der größte Waffenfund bei einer Privatperson nach dem Zweiten Weltkrieg.
6 von 17
Dies ist der größte Waffenfund bei einer Privatperson nach dem Zweiten Weltkrieg.
7 von 17
Dies ist der größte Waffenfund bei einer Privatperson nach dem Zweiten Weltkrieg.
8 von 17
Dies ist der größte Waffenfund bei einer Privatperson nach dem Zweiten Weltkrieg.

Kärnten

Illegales Waffenlager ausgehoben

Die Polizei hat nach der Festnahme eines Verdächtigen auf der Nürnberger Waffenmesse ein riesiges illegales Waffen- und Munitionslager in Kärnten ausgehoben - das größte seit dem zweiten Weltkrieg.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

70-Jähriger verstirbt nach schwerem Unfall - Bilder
Am späten Freitagnachmittag kam es bei Haag in Oberbayern zu einem schweren Verkehrsunfall, in dessen Folge ein 70 Jahre alter Mann verstarb.
70-Jähriger verstirbt nach schwerem Unfall - Bilder
Waldbrandgefahr: Luftrettungsstaffel beobachtet Oberbayern 
Die Waldbrandgefahr ist enorm hoch, in Oberbayern gilt die höchste Warnstufe. Luftbeobachter sollen Brände schon frühzeitig entdecken. Ein Rundflug mit der Staffel …
Waldbrandgefahr: Luftrettungsstaffel beobachtet Oberbayern 
Drei Hallen in Flammen - Explosionsgefahr
Achtung, Explosionsgefahr im Landkreis Günzburg. Ein Bauernhof steht in Flammen, eine Biogas-Anlage grenzt an. 
Drei Hallen in Flammen - Explosionsgefahr
Erschöpfte Wanderer: Einsatzflut für Berg- und Wasserwacht
Erschöpfte und verletzte Wanderer bescherten Wasser-und Bergwacht am Wochenende zahlreiche Einsätze im Berchtesgadener Land. Sieben Mal rückten die Retter aus.
Erschöpfte Wanderer: Einsatzflut für Berg- und Wasserwacht

Kommentare