+
Spiegelbild im Regen: Ein Spaziergänger am Marienplatz in München.

Der Frühling in Bayern lässt sich bitten

München - Es will einfach nicht Frühling werden! Am Samstag täuscht das Wetter ein bisschen an, die Sonne kommt raus - doch schon am Sonntag wird es wieder ungemütlich. In der kommenden Woche wird es vor allem nachts frostig kalt.

Die Meteorologen haben es derzeit besonders schwer, zuverlässige Wettervorhersagen zu treffen: "Die Lage ist äußerst wechselhaft", sagt Michael Klein vom Wetterdienst donnerwetter.de. Sicher ist, dass wir in Bayern am Samstag für kurze Zeit Frühlingsluft schnuppern dürfen. Morgens ist es zwar noch bewölkt, doch im Lauf des Vormittags setzt sich die Sonne zunehmend durch, für München prognostiziert Klein sogar 12 Grad Celsius.

Aktuelles Wetter

Schon am Sonntag verzieht sich der Frühling wieder, dann wird es mit Höchsttemperaturen um 7 Grad deutlich kühler. Klein prognostiziert Nieselregen. So bleibt es auch am Wochenanfang. In den Nächten gibt es sogar Frost.

Weil es weiterhin regnen soll - bis auf Pausen am Samstag -, warnt der Deutsche Wetterdienst im Freistaat vor Überschwemmungsgefahr. Doch das betrifft vor allem Nordbayern, sagt Karlheinz Daame, Mitarbeiter beim Bayerischen Hochwassernachrichtendienst. Am Alpenrand liegt noch genügend Schnee, der den Niederschlag aufnehmen kann. Schmilzt der aufgrund höherer Temperaturen, geschieht das so langsam, dass dadurch kein Hochwasser entsteht. Außerdem können die Alpenflüsse große Mengen Wasser aufnehmen und ableiten. An manchen, kleineren Gewässern allerdings könnten die Pegel steigen. Daamen nennt die Traun im Berchtesgadener Land und die Rott in Niederbayern.

Der Bayerische Lawinenwarndienst weist auf die große Lawinengefahr in den Alpen hin, die vor allem im östlichen Bereich noch ansteigt. Nur sehr erfahrene Skitourengeher, Variantenfahrer und Schneeschuhgehern sollten momentan - und auch nur mit größter Vorsicht - ungesichertes Skigelände betreten. Durch den Regen am Freitag sei die Schneedecke stark durchfeuchtet. So könnten Lawinen ausgelöst werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Ein schrecklicher Unfall ist am Bahnübergang in Traunreut (Landkreis Traunstein) passiert: Als ein Bub (12) den Bahnübergang überquerte, wurde er von einem Zug erfasst.
Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Bei einem misslungenen Überholmanöver in Oberfranken ist eine 35 Jahre alte Frau ums Leben gekommen; eine weitere Frau und ihre Kinder wurden schwer verletzt.
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus
Einen gehörigen Schock hat dieser Autofahrer erlitten. Er hielt einen am Straßenrand schlafenden Betrunkenen für eine Leiche.
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.