Gartenhütte brennt - Besitzer beim Löschen verletzt

Ingolstadt - Keine gute Idee: Ein Musiker aus Ingolstadt versuchte gestern Mittag, die Asche des Kachelofens in einem Plastikbehälter zu entsorgen, den er im Gartenschuppen abstellte. Es kam zum Brand. 

Die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Ingolstadt wurde gestern Mittag zu einem Brand in die Lenbachstraße gerufen. Soweit die Kriminalpolizei Ingolstadt bislang ermitteln konnte, entsorgte ein 40-jähriger Musiker die Asche des Kachelofens in einem Plastikbehälter, den er im Gartenschuppen abstellte.

Gegen 13.45 Uhr brannte der Schuppen und ein daneben stehendes Gewächshaus. Auch ein Motorrad wurde völlig zerstört. Die Flammen hatten bereits auf einen Dachbalkon des Wohnhauses übergegriffen. Ein weiteres Ausbreiten des Feuers wurde durch Löschversuche des Geschädigten und das schnelle Eingreifen der Feuerwehren verhindert.

Durch die eigenen Löschversuche erlitt der Geschädigte Brandverletzungen am Körper und eine Rauchvergiftung. Er wurde durch das BRK in das Klinikum Ingolstadt gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 45.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Ingolstadt ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova

Kommentare