+
Roland K., der Geiselnehmer in der JVA Straubing, wird noch am Donnerstag in ein anderes Gefängnis verlegt.

Geiselnehmer von Straubing wird verlegt

Straubing - Zwei Tage nach seiner Geiselnahme einer Therapeutin im Straubinger Hochsicherheitsgefängnis wird der 51 Jahre alte Häftling in ein anderes Gefängnis verlegt.

Zwar seien zunächst noch einige Befragungen nötig, sagte ein Sprecher des Justizministeriums am Donnerstag in München. "Es ist aber vorgesehen, dass er noch heute in eine andere Justizvollzugsanstalt verlegt wird."

Geiselnahme im Straubinger Gefängnis - Die Bilder

In welchem Gefängnis der Schwerverbrecher seine lebenslange Haftstrafe künftig verbringen soll, wollte der Sprecher nicht bekanntgeben. Es sei aber in jedem Fall davon auszugehen, dass es ein Gefängnis mit erhöhten Sicherheitseinrichtungen ist, sagte er.

Der 51-Jährige hatte die Cheftherapeutin der Haftanstalt am Dienstagabend mit einem Messer in seine Gewalt gebracht und während der siebenstündigen Geiselnahme offenbar mehrmals sexuell missbraucht. Schließlich hatte der mehrfach vorbestrafte Sexualtäter nach langen Verhandlungen mit Polizeipsychologen aufgegeben.

dpa

Meistgelesene Artikel

Bei Überholmanöver: Motorradfahrer kracht mit voller Wucht in Auto - und stirbt
Bei einem Überholmanöver kam ein Motorradfahrer (47) aus Mühldorf in Seebruck ums Leben. Der Aufprall war so stark, dass beide Fahrzeuge total beschädigt wurden.
Bei Überholmanöver: Motorradfahrer kracht mit voller Wucht in Auto - und stirbt
„Viele Gesetze verdanken wir Frauen“
Urusula Männle war eine der ersten Frauen im Bundestag. Sie berichtet, wie  sehr Frauen in der Politik kämpfen müssen - damals und heute. 
„Viele Gesetze verdanken wir Frauen“
Bayan und die Liebe: „Verlieben kann man sich überall“
Bayan Alrazzah ist 21 und kommt aus Aleppo in Syrien. Vor zwei Jahren ist er allein nach Deutschland geflüchtet. Für den Münchner Merkur führt er ein Tagebuch über …
Bayan und die Liebe: „Verlieben kann man sich überall“
Tragische Verkettung: Mann will verletzte Katze retten - dann geht alles schief
Erst fuhr ein Mann aus Thüringen eine Katze mit dem Auto an, dann versuchte er sie zu retten. Doch alles lief völlig schief.
Tragische Verkettung: Mann will verletzte Katze retten - dann geht alles schief

Kommentare