+
Roland K., der Geiselnehmer in der JVA Straubing, wird noch am Donnerstag in ein anderes Gefängnis verlegt.

Geiselnehmer von Straubing wird verlegt

Straubing - Zwei Tage nach seiner Geiselnahme einer Therapeutin im Straubinger Hochsicherheitsgefängnis wird der 51 Jahre alte Häftling in ein anderes Gefängnis verlegt.

Zwar seien zunächst noch einige Befragungen nötig, sagte ein Sprecher des Justizministeriums am Donnerstag in München. "Es ist aber vorgesehen, dass er noch heute in eine andere Justizvollzugsanstalt verlegt wird."

Geiselnahme im Straubinger Gefängnis - Die Bilder

In welchem Gefängnis der Schwerverbrecher seine lebenslange Haftstrafe künftig verbringen soll, wollte der Sprecher nicht bekanntgeben. Es sei aber in jedem Fall davon auszugehen, dass es ein Gefängnis mit erhöhten Sicherheitseinrichtungen ist, sagte er.

Der 51-Jährige hatte die Cheftherapeutin der Haftanstalt am Dienstagabend mit einem Messer in seine Gewalt gebracht und während der siebenstündigen Geiselnahme offenbar mehrmals sexuell missbraucht. Schließlich hatte der mehrfach vorbestrafte Sexualtäter nach langen Verhandlungen mit Polizeipsychologen aufgegeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Holerodidudeldi - der Frühling ist da! Wer mit einem professionellen Jodler die Welt begrüßen möchte, sollte einen Blick auf unsere Tipps fürs Wochenende werfen. Aber …
Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Es ist eine historische Entscheidung: In der bayerischen evangelischen Landeskirche ist künftig die offizielle Segnung von homosexuellen Paaren erlaubt.
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Noch ist es April - aber wettermäßig stehen auch in Bayern die Zeichen schon jetzt auf Sommer. Die Freude könnte allerdings von kurzer Dauer sein.
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation

Kommentare