+
Auch wenn der Virus nahezu bekämpft ist, bleiben die Patienten vorerst in Isolation.

Genesene Patienten bleiben vorerst isoliert

Kulmbach - Auch nach ihrer Genesung bleiben die Schweinegrippe-Patientin aus dem Raum Kulmbach und ihr Mann vorsorglich isoliert.

Das Ehepaar, das sich zu Hause befinde, solle noch bis zu diesem Donnerstag keinen Kontakt zu anderen Menschen haben, sagte der Leiter des Gesundheitsamtes Kulmbach, Dieter Weiß. Die 37-Jährige, die am Mittwoch vergangener Woche mit dem einzigen Direktflug von Mexiko nach München aus dem Urlaubsort Cancún heimgekehrt war, hatte am Freitag grippeähnliche Beschwerden wie Gliederschmerzen, Schüttelfrost und Fieber bekommen. Schon über das Wochenende seien die Symptome abgeklungen.

Sie sei nur zum Hausarzt gegangen, weil sie in der Presse über die Verdachtsfälle aus Mexiko gelesen hatte. “Wir wissen, dass die Krankheit harmlos verlaufen kann und sie nicht so leicht übertragen wird, wie man anfangs befürchtet hat“, zog Weiß Bilanz.

Bei keiner der 25 Personen, die seit der Rückkehr der Frau nach Deutschland Kontakt mit ihr hatten, seien bislang grippeähnliche Symptome aufgetreten. Für sie könne eine Ansteckung “mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit“ ausgeschlossen werden, sagte Weiß. Auch ihr Mann habe sich offensichtlich nicht infiziert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare