+
Auch wenn der Virus nahezu bekämpft ist, bleiben die Patienten vorerst in Isolation.

Genesene Patienten bleiben vorerst isoliert

Kulmbach - Auch nach ihrer Genesung bleiben die Schweinegrippe-Patientin aus dem Raum Kulmbach und ihr Mann vorsorglich isoliert.

Das Ehepaar, das sich zu Hause befinde, solle noch bis zu diesem Donnerstag keinen Kontakt zu anderen Menschen haben, sagte der Leiter des Gesundheitsamtes Kulmbach, Dieter Weiß. Die 37-Jährige, die am Mittwoch vergangener Woche mit dem einzigen Direktflug von Mexiko nach München aus dem Urlaubsort Cancún heimgekehrt war, hatte am Freitag grippeähnliche Beschwerden wie Gliederschmerzen, Schüttelfrost und Fieber bekommen. Schon über das Wochenende seien die Symptome abgeklungen.

Sie sei nur zum Hausarzt gegangen, weil sie in der Presse über die Verdachtsfälle aus Mexiko gelesen hatte. “Wir wissen, dass die Krankheit harmlos verlaufen kann und sie nicht so leicht übertragen wird, wie man anfangs befürchtet hat“, zog Weiß Bilanz.

Bei keiner der 25 Personen, die seit der Rückkehr der Frau nach Deutschland Kontakt mit ihr hatten, seien bislang grippeähnliche Symptome aufgetreten. Für sie könne eine Ansteckung “mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit“ ausgeschlossen werden, sagte Weiß. Auch ihr Mann habe sich offensichtlich nicht infiziert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Eichtstätt: Rauchmelder rettet Rentnerpaar das Leben
das Dachgeschoss eines Einfamilienhauses in Eichstätt brannte am Samstag lichterloh. Die Bewohner konnten sich noch ins Freie retten.
Brand in Eichtstätt: Rauchmelder rettet Rentnerpaar das Leben
Kein Führerschein, geklautes Auto: Mann rast unter Drogen der Polizei davon - und wendet auf der A3
Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich ein 30-Jähriger auf der A3 nahe der österreichischen Grenze geliefert. Der Mann wählte am Ende selbst den Notruf.
Kein Führerschein, geklautes Auto: Mann rast unter Drogen der Polizei davon - und wendet auf der A3
Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Eine Tragödie hat sich in der Nacht im Landkreis Bamberg abgespielt: Ein 18-Jähriger überfährt einen 14-jährigen Buben in einer Tempo-30-Zone - mutmaßlich betrunken und …
Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger überfährt Bub in Tempo-30-Zone
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.