+
Gesundheitsämter, Praxen und Krankenhäuser in Bayern sind zu besonderer Wachsamkeit aufgerufen.

Grippevirus: Erhöhte Wachsamkeit in Bayern

München - Das Bayerische Gesundheitsministerium erhöht die Wachsamkeit angesichts eines möglichen Übergreifens der Schweinegrippe auf Deutschland. Vor allem dem internationalen Reiseverkehr gelte eine erhöhte Aufmerksamkeit.

Die bayerischen Flughäfen seien über die aktuelle Lage und Vorsorgemaßnahmen informiert, teilte das Gesundheitsministerium mit. Auch die Ärzte in den Gesundheitsämtern, den Praxen und Krankenhäusern seien zu besonderer Wachsamkeit angehalten.

Zwar seien noch keine Fälle in Deutschland gemeldet. Gerade in dieser Phase gelte es aber, die Informationen rasch auszuwerten und darauf zu reagieren.

Der Freistaat sei auf eine mögliche Grippewelle mit weltweitem Ausmaß vorbereitet: Es seien ausreichend Medikamente zur Behandlung schwer Erkrankter eingelagert. Die Verteilung sei über Ärzte und Apotheken sichergestellt. Das genaue Vorgehen und die Zusammenarbeit aller Beteiligten seien im “Influenzapandemie- Rahmenplan“ festgelegt.

Im Münchner Rathaus befasste sich am Montag eine Referentenrunde unter Leitung von Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) mit dem Schweinegrippe-Risiko. Die Stadt sei organisatorisch gut vorbereitet und beobachte die Lage mit großer Aufmerksamkeit, berichtete Kreisverwaltungsreferent Wilfried Blume-Beyerle als Leiter des Stabs für außergewöhnliche Ereignisse laut Mitteilung. Derzeit seien aber keine konkreten Maßnahmen veranlasst. Sobald sich Handlungsbedarf abzeichne, würden der Stadtrat und die Öffentlichkeit sofort informiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Nach dem Abgang einer Lawine war im Berchtesgadener Land am Donnerstagabend ein Großeinsatz im Gange. Ein junger Mann wurde tödlich verletzt.
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3

Kommentare