+
Gesundheitsämter, Praxen und Krankenhäuser in Bayern sind zu besonderer Wachsamkeit aufgerufen.

Grippevirus: Erhöhte Wachsamkeit in Bayern

München - Das Bayerische Gesundheitsministerium erhöht die Wachsamkeit angesichts eines möglichen Übergreifens der Schweinegrippe auf Deutschland. Vor allem dem internationalen Reiseverkehr gelte eine erhöhte Aufmerksamkeit.

Die bayerischen Flughäfen seien über die aktuelle Lage und Vorsorgemaßnahmen informiert, teilte das Gesundheitsministerium mit. Auch die Ärzte in den Gesundheitsämtern, den Praxen und Krankenhäusern seien zu besonderer Wachsamkeit angehalten.

Zwar seien noch keine Fälle in Deutschland gemeldet. Gerade in dieser Phase gelte es aber, die Informationen rasch auszuwerten und darauf zu reagieren.

Der Freistaat sei auf eine mögliche Grippewelle mit weltweitem Ausmaß vorbereitet: Es seien ausreichend Medikamente zur Behandlung schwer Erkrankter eingelagert. Die Verteilung sei über Ärzte und Apotheken sichergestellt. Das genaue Vorgehen und die Zusammenarbeit aller Beteiligten seien im “Influenzapandemie- Rahmenplan“ festgelegt.

Im Münchner Rathaus befasste sich am Montag eine Referentenrunde unter Leitung von Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) mit dem Schweinegrippe-Risiko. Die Stadt sei organisatorisch gut vorbereitet und beobachte die Lage mit großer Aufmerksamkeit, berichtete Kreisverwaltungsreferent Wilfried Blume-Beyerle als Leiter des Stabs für außergewöhnliche Ereignisse laut Mitteilung. Derzeit seien aber keine konkreten Maßnahmen veranlasst. Sobald sich Handlungsbedarf abzeichne, würden der Stadtrat und die Öffentlichkeit sofort informiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
In Cham in der Oberpfalz kam es zu einem Wohnungsbrand. Zwei Männer zogen sich dabei Verletzungen zu. Anwohner sprechen von einer Explosion.
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Eigentlich sollte der Reaktor in Garching zum 31. Dezember auf niedrig angereichertes Uran umgestellt sein. Doch an diese Frist hält sich niemand. Nun hagelt es Kritik.
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand

Kommentare