+
Das qualmende Gebäude der Kulmbacher Brauerei.

Großbrand in der Kulmbacher Brauerei

Kulmbach - Ein Großbrand hat am Mittwoch einen alten Lagerkeller der Kulmbacher Brauerei zerstört.

Da das über 40 Meter hohe Gebäude ohnehin abgerissen werden sollte, hält sich der Sachschaden nach Angaben eines Polizeisprechers in Grenzen. 15 Menschen erlitten Rauchvergiftungen.

Die genaue Brandursache war zunächst unklar. Möglicherweise brach das Feuer bei Schweißarbeiten an den Lagertanks aus.

Großbrand in der Kulmbacher Brauerei

Seit Montag waren Spezialisten mit dem Abriss des Lagerkellers beschäftigt. Der Brand brach am Mittwochmittag im Dach des Stahlbetongebäudes aus. Angefacht von einem böigen Wind breiteten sich die Flammen rasch nach unten aus. Immer wieder stürzten Fassadenteile auf die Straße. Die Feuerwehren konnten zwar ein Übergreifen der Flammen auf Nachbargebäude verhindern, brachten den Brand zunächst aber nicht unter Kontrolle. Aus Sicherheitsgründen wurden die angrenzenden Häuser evakuiert.

Ein großer schwarzer Rauchpilz breitete sich über die ganze Stadt aus. Die Polizei sperrte das Gebiet um das Gebäude der ehemaligen EKU-Brauerei weiträumig ab. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde auch das Kulmbacher Volksfest vorübergehend geschlossen.

Die Lieblingsbiere der Deutschen

Das Lieblings-Bier der Deutschen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare