+
Das Teppichlager der Tatverdächtigen.

Hehler mit gestohlenen Teppichen für 150.000 Euro erwischt

Nürnberg/Neuötting - Gestohlene Teppiche im Wert von rund 150.000 Euro hat die Polizei in Nürnberg sichergestellt.

Zwei mutmaßliche Hehler wurden festgenommen. Die Ware stamme vermutlich aus einem Möbelhaus in Neuötting (Landkreis Altötting), teilte die Polizei am Freitag mit. Dort waren Anfang Februar rund 100 Teppiche aus einem Verkaufszelt verschwunden. Der Tatverdacht konzentrierte sich auf zwei 31 und 35 Jahre alte Männer aus Nürnberg sowie einen 36-jährigen Wohnsitzlosen. Im Keller eines Hauses in Nürnberg stießen die Beamten auf das "Teppichlager". Die beiden Nürnberger wurden festgenommen; der dritte Verdächtige sei auf der Flucht. Die Polizei vermutet, dass es noch weitere Bandenmitglieder gibt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare