+
Karl D.: Sein Bruder wurde in die Psychatrie eingewiesen.

Karl D.: Bruder in Psychiatrie eingewiesen

Heinsberg - Der Bruder des in Heinsberg lebenden Sexualstraftäters Karl D. ist laut einem Bericht der Aachener Zeitung in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses eingeliefert worden und musste dort eine Nacht verbringen.

Vorangegangen war die Drohung, dass er mit seinem Auto in die Menge der Demonstranten fahren würde, die Abend für Abend vor seinem Haus gegen die Anwesenheit von Karl D. protestieren. Die Heinsberger Polizei sprach von „ernstzunehmenden Äußerungen“ und griff ein. Mit einem Amtsarzt suchten die Beamten Helmut D. an seinem Arbeitsplatz auf – dort kam es zu einem Handgemenge, bei dem ein Polizist und Helmut D. leicht verletzt wurden. Der Amtsarzt kam zu dem Schluss, dass der Bruder des Mehrfachvergewaltigers „an einem Stresssyndrom“ leide.

cce

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare