+
Das Kokain war in gelben Päckchen getarnt und in Bananenkisten versteckt. Links unten: ein gelbes Preisschild vom Supermarkt.

Verkäuferin findet 28 Kilo Kokain in Bananenkiste

Illertissen - Das ist der zweitgrößte Kokain-Fund in Bayern der vergangenen zehn Jahre: Eine Supermarkt-Mitarbeiterin in Illertissen hat in einer Bananenkiste 28 Kilo Drogen gefunden. Wert: 1,2 Millionen Euro.

Was für Arbeitstag: Als eine Supermarkt-Mitarbeiterin am Mittwochmorgen Bananen aus den Verpackungskartons räumte, fand sie unter den Früchten auffällige gelbe Päckchen. Sie alarmierte die Polizei. Die unmittelbar danach eintreffenden Kriminalbeamten stellten schnell fest, dass diese Päckchen mit Kokain gefüllt waren.

Die Ermittlungen der Rauschgift-Experten von Zoll und Landeskriminalamt ergaben, dass in zwei Bananenkisten 26 Päckchen mit insgesamt mehr als 28 Kilogramm Kokain versteckt waren. Die Kisten waren Teil einer Ladung von drei Paletten Obstkisten, die von einer baden-württembergischen Spedition in mehrere Filialen der Supermarktkette in Bayern und Baden-Württemberg ausgeliefert wurden. In den anderen, auch bereits ausgelieferten Bananenkisten war kein weiteres Rauschgift.

Nach ersten Informationen stammt die gesamte Ladung aus Antwerpen in Belgien. Die Bananen kommen aus Kolumbien.

Meistgelesene Artikel

Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Ein Feuer in Oberstaufen hat einen verheerenden Schaden angerichtet. Flammen hatten einen Stall zerstört - und dann auch auf das Wohnhaus des Bauernhofes übergegriffen.
Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim
Die Feuerwehr musste in der Nacht zu Sonntag zu einem Feuer in einem Kulmbacher Altenheim ausrücken. Es gab Verletzte.
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr

Kommentare