+
Mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket stehen nun 15 Millionen Euro für den Ausbau der bayrischen Radwege zur Verfügung.

Konjunkturpaket: 15 Millionen Euro für Ausbau der Radwege

München - Neben Autofahrern profitieren auch die Fahrradfahrer in Bayern vom zweiten Konjunkturpaket des Bundes.

Zu den bereits geplanten zehn Millionen Euro, die der Freistaat im laufenden Jahr in den Bau von Radwegen investiert, kommen nach Angaben des bayerischen Innenministeriums weitere fünf Millionen aus dem Konjunkturpaket hinzu. Damit investiere der Freistaat “so viel wie nie zuvor in Radwege an Staatsstraßen“, sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) laut Mitteilung am Samstag bei der Landesversammlung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) in Ingolstadt.

Der Minister wies ferner auf das Potenzial hin, dass in der Kombination zwischen Fahrrad und öffentlichem Verkehrsmittel liege. Er erinnerte die Gemeinden daran, dass sie beim Ausbau von Bahnhöfen um Abstellplätze von Fahrrädern Fördergelder beantragen können. Außerdem kündigte Herrmann an, dass die Fahrradwege im Freistaat bis 2010 einheitlich beschildert werden sollen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare