+
Mit ihrem Teddy ist in Wasserburg eine Zweijährige ausgebüxt.

Mädchen (2) büxt mit Teddy aus

Lindau - Vielleicht wollte sie ihrem Teddy nur die große weite Welt zeigen: Ein zweijähriges Mädchen ist Mittwochnacht mit ihrem Plüschtier von Zuhause ausgebüxt.

Kaum zu glauben war die Mitteilung einer Anwohnerin, die die Polizei am Mittwoch kurz vor Mitternacht erhielt: In Wasserburg am Bahnhof soll ein kleines blondes Mädchen im Schlafanzug und mit Teddybär im Arm auf der Straße steht und weint.

Eine uniformierten Streife der Lindauer Polizei traf dort tatsächlich ein etwa zwei Jahre altes Mädchen. Zunächst konnten die Beamten nicht klären, woher das Mädchen kommt.

Wahrscheinlich wegen der Aufregung konnte oder wollte das Kind seinen Namen nicht nennen. Erst durch eine Recherche in der Einwohnermeldedatei wurden die Eltern ermittelt.

Mama und Papa wurden geweckt und konnte das kleine Mädchen wieder wohlbehalten in die Arme schließen. Die Mutter hatte nicht bemerkt, dass die Kleine sich aus der Wohnung geschlichen hatte, um ihrem Teddy die große weite Welt zu zeigen.

mm

Meistgelesene Artikel

Straßensperren und Platzverweise: YouTuber sorgt für Großeinsatz in 40-Seelen-Dorf
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Mehr als 100 Menschen hatten sich versammelt um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Straßensperren und Platzverweise: YouTuber sorgt für Großeinsatz in 40-Seelen-Dorf
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Am Sonntag kam es im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein Mann starb im Wald. 
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt

Kommentare