+
Zwei Männer sollen in Ingolstadt drei Frauen - im Alter von 15 bis 18 Jahren - vergewaltigt und zur Prostitution gezwungen haben.

Mädchen zur Prostitution gezwungen

Ingolstadt - Drei junge Frauen - 15 bis 18 Jahre alt - sind mehrfach zum Anschaffen gezwungen worden.  Ihre Peiniger hatten sie in einer Kneipe in Ingolstadt kennengelernt. Die Polizei hat zwei Männer verhaftet.

Die Kriminalpolizei war durch anonyme Hinweise auf dubiose Vorgänge in einer Ingolstädter Kneipe aufmerksam geworden. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich dann heraus, dass ein 19-jähriger Ingolstädter zusammen mit seinem 22 Jahre alten Freund drei junge Frauen aus Ingolstadt im Alter von 15, 17 und 18 Jahren insgesamt fünf mal an verschiedene Männer gegen Bezahlung vermittelt hat.

Die Täter lernten die Frauen in einer Ingolstädter Kneipe kennen und sprachen vorerst nur von einer Herrenbegleitung gegen Bezahlung. Da die Frauen in Geldnot waren, willigten sie ein. Doch schon vor der ersten Verabredung wurde die 18-Jährige von den beiden Tätern vergewaltigt - in einem Nebenraum des Lokals. Während der eine sich an der Frau verging, hielt der andere sie fest. Auch bei den darauffolgenden Vermittlungsgeschäften im Dezember und Januar verlangten zahlungswillige Männer Sex.

Aus Angst vor den Zuhältern wagten es die Frauen nicht, Anzeige zu erstatten. Das eingenommene Geld teilten die Täter zum Großteil unter sich auf, einen geringen Betrag bekamen die Mädchen.

Beide Männer wurden festgenommen, das Amtsgericht erließ Haftbefehl. Die Täter warten jetzt auf ihr Verfahren wegen Menschenhandels und gemeinschaftlicher Vergewaltigung. Während der eine zu den Vorwürfen schweigt, bestreitet der zweite sie.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Elektronische Wasseruhren kann man ablesen, ohne dass jemand die Haustür öffnen muss. Nun rühren sich jedoch Bedenken dagegen, dass Gemeinden die funkenden Zähler bald …
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Ulrich Muzyk hat begonnen, einer Afghanin ehrenamtlich Nachhilfe zu geben. Nachdem er in seinem Engagement eingebremst wurde, versteht der 77-Jährige die Welt nicht mehr.
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau
Sarah Lombardi wurde bekannt durch DSDS und geriet dann mit dem Rosenkrieg mit Ex-Mann Pietro Lombardi in die Schlagzeilen. Jetzt kommt sie in eine Dorfdisko im Kreis …
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau

Kommentare