Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof

Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
+
Dienstagmorgen hat es in einem Hochhaus in Nürnberg gebrannt. Ein Mann kam ums Leben.

Mann stirbt bei Hochhausbrand

Nürnberg - Bei einem Hochhausbrand in Nürnberg ist am Dienstag ein Mensch ums Leben gekommen.

Bei einem Wohnungsbrand in der Warmbrunnerstraße in Stadtteil Langwasser ist der 41-jährige Wohnungsinhaber tot aufgefunden worden. Genauere Informationen über die Todesursache liegen derzeit noch nicht vor.

Der Feueralarm war gegen 7.30 Uhr ausgelöst worden, als Nachbarn eine starke Rauchentwicklung in einer Wohnung im sieben Stock festgestellt hatten. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die betroffene Zwei-Zimmer-Wohnung in dem achtstöckigen Gebäude in hellen Flammen. In den Räumen wurde der 41-jährige Wohnungsinhaber tot aufgefunden, die Einsatzkräfte evakuierten zudem zehn Personen aus dem Gebäude.

Drei Personen - darunter zwei Polizisten - mussten vor Ort wegen einer Rauchgasvergiftung ambulant behandelt werden, eine weitere Person erlitt Schnittwunden. Der Sachschaden wird nach ersten Schätzungen mit mehreren Zehntausend Euro angegeben. Laut Auskunft der Polizei gibt es weder über die Todes- noch über die Brandursache derzeit genauere Erkenntnisse.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare