Mann bei Waldarbeiten verschüttet und gestorben

Pressig - Ein Mann wurde bei Waldarbeiten einen Meter tief in der Erde verschüttet. Kollegen und die Feuerwehr konnten ihn nicht rechtzeitig ausgraben.

Bei Waldarbeiten in Pressig (Landkreis Kronach) ist am Samstagnachmittag ein Mann tödlich verunglückt. Wie das Bayerische Rote Kreuz in Kronach mitteilte, wurde das Opfer rund einen Meter tief in der Erde verschüttet. Arbeitskollegen und die Feuerwehr haben den Mann nicht rechtzeitig ausgraben können.

Wie es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar. Die Polizei Coburg konnte vorerst keine Angaben zu dem Vorfall machen und verwies auf die Ermittlungen der Kriminalpolizei. Die Bergung des Leichnams aus dem schwer zugänglichen Gebiet übernahm das Technische Hilfswerk.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare