Millionengewinn in der Küchenschürze

Kempten - Einen Glücksspirale-Gewinn im Wert von 2,1 Millionen Euro hat eine Allgäuer Lottospielerin mehr als einen Monat unentdeckt in ihrer Küchenschürze mit sich herumgetragen.

Erst am Freitag, als sie einen neuen Mehrwochenschein abgab und dabei den abgelaufenen Tippzettel noch einmal überprüfen ließ, stieß sie auf den zweifachen Millionengewinn. "Da ist ein größerer Gewinn drauf, den müssen Sie direkt bei der Zentrale anfordern", wurde ihr in der Annahmestelle gesagt. Sie habe zunächst an einen Lottogewinn gedacht und zu Hause dann festgestellt, dass es der Sofortrentengewinn bei der Glücksspirale war.

Diesen kassiert die Hausfrau nun als Einmalbetrag, wie die Staatliche Lotterieverwaltung in München mitteilte. Das Dach des Hauses der Familie soll jetzt neu isoliert werden, die Tochter soll ein "vernünftiges" Auto bekommen - und die Küchenschürze soll weiter als Aufbewahrungsort für Tippscheine dienen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare