+
Ein Fahndungsfoto der Polizei zeigt Alexander Renz, der unter Mordverdacht steht.

Mord an dreifacher Mutter: Tatverdächtiger aufgetaucht

Mespelbrunn/Würzburg - Der mutmaßliche Mörder einer 32- jährigen Frau in Mespelbrunn (Landkreis Aschaffenburg) ist wieder in der Spessartgemeinde aufgetaucht.

Der 36-jährige Mann habe in der Nacht zum Montag Menschen “aus seinem näheren Umfeld“ bedroht und von ihnen Geld und EC-Karten gefordert, berichtete die Polizei in Würzburg. Danach sei er mit einem Auto mit dem Aschaffenburger Kennzeichen AB-LT 882 geflüchtet. Die Polizei startete eine Fahndung. Die Ermittler sind sicher, dass es sich bei dem Mann um den 36-Jährigen handelt, der mit einem internationalen Haftbefehl gesucht wird.

Er soll am 25. Juli 2008 aus Wut über seine unerwiderte Liebe eine dreifache Mutter auf dem Parkplatz vor Schloss Mespelbrunn erstochen haben. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann sein Aussehen ständig verändert. Nach der letzten vorliegenden Beschreibung habe er einen auffallenden Kurzhaarschnitt und einen Vollbart und trage eine Brille. Es könne aber auch sein, dass er rasiert und ohne Brille unterwegs sei.

Die 32-jährige Frau war damals auf dem Parkplatz von Schloss Mespelbrunn erstochen worden. Der Tat soll ein Streit vorausgegangen sein, weil sie den 36-Jährigen verschmähte. Die Polizei war stets davon ausgegangen, dass der Tatverdächtige Unterschlupf im Spessart suchte. Doch trotz der Fahndung mit Plakaten und Handzetteln und einiger Hinweise aus der Bevölkerung ist es bisher nicht gelungen, den Mann ausfindig zu machen. Im Januar hatten die Ermittler auf der Suche nach ihm vergeblich Scheunen und Jagdhütten in der Nähe des Tatorts durchkämmt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Die Feuerwehr wird in Augsburg alarmiert, um einen Hund aus einem betonierten Bachbett zu retten. Als sie ankommt, gibt es eine Überraschung. 
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen

Kommentare