+
Die Entfernung von Graffitis ist teuer.

Graffitisprayer erwischt: 72.000 Euro Schaden

Regensburg - Die Polizei hat zwei Gruppen von Graffitisprühern aus dem Raum Regensburg überführt. Der Schaden: 72.000 Euro.

Insgesamt verursachten sie mit ihrer vermeintlichen Kunst einen Schaden von rund 72.000 Euro, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die sieben Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 19 Jahren besprühten hauptsächlich in der Regensburger Innenstadt und in Bahnhofsnähe Gebäude, Busse und Bahnen. 136 Tatorte konnte die Polizei insgesamt ermitteln. Auf die Jugendlichen kommt eine Anzeige zu. Zudem müssen sie oder ihre Eltern für den entstandenen Sachschaden aufkommen.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare