+
Nürnberger Zollbeamte konnten einen Drogenring aufdecken.

Zoll sprengt in Nürnberg Drogenring

Nürnberg - Zollbeamte haben in Nürnberg einen vierköpfigen Drogenring gesprengt. Die Männer sitzen nun in Untersuchungshaft, wie Staatsanwaltschaft und Zoll am Dienstag mitteilten.

Die Ermittler hatten am Freitag bei der Übergabe der Drogen zugegriffen; die 30 und 35 Jahre alten Dealer hatten mehr als 630 Gramm Amphetamin mit einem Schwarzmarktwert von rund 10 000 Euro dabei. Darüber hinaus nahmen die mehr als 50 beteiligten Beamten zwei weitere Nürnberger im Alter von 32 und 36 Jahren fest. In der Wohnung des arbeitslosen 36-Jährigen fanden sie ebenfalls Amphetamin sowie Kokain. Einige der Verdächtigen legten bereits ein Teilgeständnis ab.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare