+
Vorläufiges Aus: Die Singspiel-Bühne am Nockherberg wurde am Donnerstag wieder abgebaut.

Politiker-Derblecken

Nockherberg: Fieberhafte Suche nach Ersatztermin

München - Nach der kurzfristigen Absage des Politiker-Derbleckens auf dem Nockherberg sucht die Paulaner-Brauerei fieberhaft nach einem Ersatztermin. Als mögliche Daten werden der 1. oder 2. April genannt.

Am Morgen nach der Absage des Politiker-Derbleckens geht es am Nockherberg ganz schön zu: Die aufgebretzelte Prominenz ist zwar zuhause geblieben, dafür eilen Bühnenarbeiter durch den Festsaal. Die Bühne soll rasch abgebaut werden. Wohin die Kulisse soll, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar. Hauptsache weg. Denn schon einen Tag später, am heutigen Freitag, will Paulaner-Wirt Peter Pongratz das Starkbierfest am Nockherberg fürs Volk eröffnen. Da stört die Bühne. Außerdem soll das Bühnenbild bis zum Nachholtermin geheim bleiben. Fotografieren ist streng verboten.
Denn eine Komplettabsage steht nicht zur Debatte. "Das traditionelle Politiker-Derblecken wird stattfinden", sagt Paulaner-Sprecher Christoph Bohning im Brustton der Überzeugung. Und bis "zum Ersatztermin soll niemand die Kulisse sehen".

Am Mittwochabend hatten sich die Ereignisse überschlagen: Nachdem Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) auf die Absage des Spektakels bestand, informierte Paulaner-Chef Andreas Steinfatt um 20 Uhr die Künstler. Sie hatten gerade die Generalprobe hinter sich - und reagierten deprimiert. Monatelang haben sie auf diesen Tag hingearbeitet. Es sei eine gelungene Aufführung, findet Hausherr Peter Pongratz: "Ein Jammer, wenn sie niemand sehen würde."

Für die Paulaner-Mitarbeiter folgte eine lange Nacht: Damit niemand der über 600 geladenen Gäste und 120 Journalisten vergeblich auf dem Nockherberg erscheint, hatten sie bis 2.30 Uhr in der Nacht Mails verschickt. Darin stand: "Aus Respekt vor den Opfern des Amoklaufs von Winnenden hat sich die Paulaner-Brauerei dazu entschlossen, die Salvator-Probe zu verschieben. Den Folgetermin, der innerhalb der nächsten Wochen stattfinden wird, gibt die Paulanerbrauerei in Kürze bekannt."

Um sicherzugehen, dass auch alle Gäste die Nachricht erreicht, riefen die Paulaner-Sprecher ab 7.30 Uhr die Politiker persönlich an. Mit Erfolg: Um 10.30 Uhr, zu diesem Zeitpunkt sollte eigentlich der Festsaal geöffnet werden, erschien niemand von der Prominenz.
Die Suche nach einem Ersatztermin gestaltet sich äußerst schwierig: Ab heute bis einschließlich Sonntag, 29. März, ist der Festsaal für die Starkbierprobe belegt. Wenn die Veranstalter, die Paulaner-Brauerei, nicht das Ende der Starkbierzeit abwarten will, muss sie nach einer alternativen Örtlichkeit suchen. Noch schwieriger gestaltet sich die Suche nach einem Termin, an dem die zu derbleckenden Politiker auch Zeit haben.

Am späten Nachmittag kristallisierten sich der 1. oder 2. April heraus. Viele Gründe sprechen dafür: Dann ist das Starkbierfest vorbei und der Bundestag hat keine Sitzungen, was den Politikern die Anreise zum Derblecken erleichtert. In Bayern ist am 2. April jedoch die letzte Sitzung vor der Osterpause - ausgerechnet die Haushaltsberatung mit offenem Ende. Vieles deutet deshalb auf den 1. April hin - entschieden ist aber noch nichts.

Für die Künstler bedeutet ein Nachholtermin nachsitzen. Denn "der Nockherberg lebt von seiner Aktualität", hieß es bei Paulaner. Die Rede und das Singspiel müssten demnach fortgeschrieben werden. Sollte es zu keiner Termin-Einigung kommen, wird zumindest die Generalprobe des Singspiels im Fernsehen gezeigt. So wie 2003. Damals war das Spektakel infolge des Irak-Kriegs ausgefallen.

Stephanie Ebner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto prallt auf A3 gegen Betonpfeiler - Fahrer stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A3 nahe Kirchroth ist am Sonntag ein 71-Jähriger ums Leben gekommen. Aus ungeklärterer Ursache hatte das Auto gegen einen …
Auto prallt auf A3 gegen Betonpfeiler - Fahrer stirbt
Betrunkener auf Motorroller fällt Polizei vor die Füße
Ein Betrunkener ist in Regensburg vor den Augen der Polizei mit seinem Roller umgefallen - während er an einer Ampel auf Grün wartete.
Betrunkener auf Motorroller fällt Polizei vor die Füße
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Bei einem Streit in einer Asylunterkunft im niederbayerischen Eggenfelden im Landkreis Rottal-Inn ist ein 28-Jähriger ums Leben gekommen.
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Mann stirbt bei Hausbrand
Bei einem Brand in Rammingen im Landkreis Unterallgäu ist ein Mann ums Leben gekommen.
Mann stirbt bei Hausbrand

Kommentare