+
Das ist der lange Weg, den die "Seehausen" noch zurücklegen muss.

Neues Schiff auf dem Staffelsee: "Seehausen" ist auf dem Weg

Murnau - Eines der beliebtesten oberbayerischen Ausflugsziele wird ab dem 10. April noch attraktiver: Auf dem Staffelsee absolviert an diesem Tag das neue Ausflugsschiff seine Jungfernfahrt. Wir begleiten den Weg der "Seehausen" nach Bayern.

Die alte, 18 Meter lange „Seehausen“ konnte auf ihren beiden Decks insgesamt 100 Passagiere aufnehmen. Doch dem Ansturm der Fahrgäste in den Sommermonaten war sie zeitweise nicht mehr gewachsen. Deshalb hatten sich die Betreiber – die „Staffelsee Motorschifffahrt OHG“ – im Januar vergangenen Jahres zum Kauf eines weitaus größeren Fahrgastschiffs entschlossen.

Nicht weniger als 270 Personen finden künftig auf dem Oberdeck und dem weitläufigen Innenraum Platz, für Vortrieb sorgen zwei unabhängig voneinander arbeitende 200-PS-Motoren. Mit einer Gesamtlänge von 33 Metern und 85 Tonnen Gewicht ist die neue „Seehausen“ das größte Wasserfahrzeug, das jemals auf dem Staffelsee kreuzte.

Die neue "Seehausen" - derzeit noch auf dem Rhein bei Köln.

Gebaut wurde es auf der „Lux-Werft“ in Niederkassel-Mondorf bei Köln, wo es am Montag Gerhard Meyer, Gesellschafter und Schiffsführer der Staffelsee-Motorschifffahrt, erstmals in Augenschein nahm. „Ich bin ganz begeistert von der Qualität der Ausstattung und Technik – angefangen vom Holzboden auf dem Oberdeck bis zu der wertvoll anmutenden Bestuhlung“, schwärmte er am Montag am Telefon über das nagelneue Traumschiff. „Wir machen gerade einen Rundgang, um alles genau kennenzulernen.“ Am kommenden Freitag, dem 27. März, nimmt der Schiffsneubau auf dem Rhein und Neckar flussaufwärts Kurs nach Heilbronn, wo er am Montag, 30. März, per Kran auf einen Schwertransporter verladen wird. Mit einer Gesamtlänge von 51 Metern und einer Transporthöhe von 4,50 Metern und 6,80 Metern Breite ist einer Sperrung aller Straßen, die für das riesige Gefährt ausgesucht wurden, unvermeidbar.

Am Mittwoch, 1. April, soll der Tieflader gegen vier Uhr morgens in Uffing am Staffelsee sein. Den Weg bis dorthin können Sie auf merkur-online.de verfolgen. Schiffsführer Gerhard Meyer schickt uns regelmäßig Bilder vom Transport. Um eine Abzweigung inmitten des Dorfes passieren zu können, müssen an dem Schwertransporter die Achsen umgebaut werden. Gegen elf Uhr Vormittags wird das Gespann auf einem Parkplatz an der Verbindungsstraße zwischen Seehausen und Rieden erwartet, wo der Neuzugang zu Wasser gelassen werden soll. Das Problem dabei: An dieser Stelle ist der See von zwölf Meter hohen Bäumen umsäumt. Folglich wird ein riesiger 700-Tonnen-Mobilkran den 85-Tonnen-Koloss über deren Kronen ins Wasser hieven – eine überaus spektakuläre Aktion. Für die zahlreiche erwarteten Schaulustigen, die den Ort des Geschehens allerdings nur zu Fuß erreichen können, stellt der Wirt des Seehauser Gasthofes „Zum Stern“ eigens ein Bewirtungszelt auf. Hilfreich wäre, wenn die Eisfläche auf dem See bis nächste Woche abgetaut ist Mittwoch abgetaut ist – sonst muss laut Meyer die sieben Tonnen schwere Fähre der Fischer als Eisbrecher herhalten.

Für die Passagiere der Staffelseeschifffahrt brechen ab dem 10. April luxuriöse Zeiten an. Nicht nur, dass ihnen gegenüber erheblich mehr Platz zur Verfügung steht – an Bord können neben heißen und kalten Getränken auch Snacks geordert werden, zudem steht eine windgeschützte Raucherecke zur Verfügung. Über 400 000 Fahrgäste waren laut Meyer in den vergangenen Jahren um die sieben Inseln des idyllischen Staffelsees unterwegs, davon 2008 allein 45 000. Dass diese Zahlen in den kommenden Monaten weit übertroffen werden, darauf setzen die acht Seehauser Fischerfamilien, die Eigentümer der „Staffelsee-Motorschifffahrt“ sind. Zwar schweigt sich Meyer über die Kosten des neuen Traumschiffs aus, Experten rechnen aber mit über einer Million Euro. Ihr „altes“ Schiff wird übrigens am gleichen Tag, an dem ihre Nachfolgerin zu Wasser gelassen wird, ebenfalls per Schwertransport in den Kochelsee verfrachtet.

Von Heino Herpen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge Männer retten ältere Frau vom Gleis
Das schnelle Handeln zweier junger Männer hat einer 81-jährigen Frau vermutlich das Leben gerettet. Sie war zuvor beim Überqueren der Bahngleise gestürzt.
Junge Männer retten ältere Frau vom Gleis
Sieben Verletzte bei Wohnungsbrand in Landshut
Bei einem Wohnungsbrand im niederbayerischen Landshut sind sieben Menschen verletzt wurden. Der Auslöser des Brandes ist bisher noch nicht gefunden worden.
Sieben Verletzte bei Wohnungsbrand in Landshut
Pferdekutsche kippt um - zwei Schwerverletzte
Bei einem Unfall einer Pferdekutsche wurden ein Mann und eine Frau schwer verletzt. Sie wurden mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.
Pferdekutsche kippt um - zwei Schwerverletzte
Oberbayer freut sich über Lotto-Millionengewinn
In Oberbayern kann sich ein Lotto-Spieler freuen: Beim Spiel 6 aus 49 hatte der Glückspilz sechs richtige - und hat damit eine beachtliche Summe gewonnen.
Oberbayer freut sich über Lotto-Millionengewinn

Kommentare