+
Igel und Maus.

Tierschützer warnen:

Osterfeuer: Todesfalle für Igel und Mäuse

Hilpoltstein - Osterfeuer sind zwar schön anzuschauen - aber nach Angaben des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) eine tödliche Gefahr für unzählige Tiere.

Igel, Spitzmäuse, Insekten und Amphibien, aber auch Vögel wie das Rotkehlchen nutzten das meist schon weit vor Ostern aufgeschichtete Astmaterial als Unterschlupf, hieß es am Dienstag in einer Mitteilung des LBV in Hilpoltstein.

Wenn die Feuer dann entzündet würden, könnten die Tiere nicht mehr fliehen - die brennenden Äste werden zur Todesfalle. Der LBV rät deshalb dazu, das Brennmaterial noch einmal umzuschichten, oder aber erst unmittelbar vor dem Verbrennen aufzutürmen.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Happy End nach Kontaktanzeige: Trauerschwan hat neuen Gefährten
Die tierische Kontaktanzeige für einen einsamen Trauerschwan war erfolgreich. Er hat nun einen neuen Partner gefunden und das erste Treffen lief gut. 
Happy End nach Kontaktanzeige: Trauerschwan hat neuen Gefährten
War‘s das mit Sommer? So werden die nächsten Tage
Wie geht‘s weiter mit diesem Sommer? Oder gleiten wir etwa schon in Richtung Herbst? Was die Prognose für die kommenden Tagen angeht, haben die Meteorologen eine gute …
War‘s das mit Sommer? So werden die nächsten Tage
Nach Messer-Attacke am Bahnhof: Urteil im Grafing-Prozess erwartet
Ein Gutachter schätzt den mutmaßlichen Täter als schuldunfähig ein. Das Gericht muss entscheiden, ob er dauerhaft in einer psychiatrischen Klinik untergebracht wird.
Nach Messer-Attacke am Bahnhof: Urteil im Grafing-Prozess erwartet
Feuer in Papier-Lagerhalle verursacht Millionenschaden
Bei einem Brand in einer Lagerhalle in der Oberpfalz entstand ein Millionenschaden. Verletzt wurde niemand.
Feuer in Papier-Lagerhalle verursacht Millionenschaden

Kommentare