+
Die Polizei hat neun Menschen festgenommen. 

Polizei geht gegen Drogenhändlerring vor: Neun Festnahmen 

Neu-Ulm - Die Polizei hat einen Schlag gegen einen Drogenhändlerring im Raum Neu-Ulm und Schemmerhofen (Baden-Württemberg/Kreis Biberach) geführt.

Es seien am Wochenende neun Menschen festgenommen worden, hieß es am Montag. Gegen sechs von ihnen wurde Haftbefehl erlassen. Die Frauen und Männer sind zwischen 20 und 31 Jahre alt und teilweise wegen Einbruchs vorbestraft.

Weitere 50 mutmaßliche Dealer sind noch auf der Flucht und werden per Haftbefehl gesucht. Außerdem beschlagnahmten die Fahnder rund fünf Kilogramm Haschisch.

Am Freitag kurz vor Mitternacht nahmen Polizisten auf einem Feldweg im Raum Schemmerhofen zwei Drogenkuriere aus Nordrhein- Westfalen und zwei Abnehmer aus dem Kreis Biberach fest. Die Dealer hatten mehr als vier Kilogramm Haschisch dabei. Bei einer weiteren Aktion im Kreis Biberach gingen der Polizei noch zwei weitere mutmaßliche Dealer ins Netz. Zeitgleich schlug die Polizei in Neu-Ulm zu. Dort fassten die Ermittler drei weitere Menschen. In deren Wohnungen fanden sie ebenfalls Drogen.

Bereits Anfang Dezember hob die Polizei einen Teil dieser Bande aus. Bei Durchsuchungen entdeckten sie zwei Kilogramm Amphetamine. Ein 25-Jähriger aus dem Raum Warthausen und ein 23-Jähriger aus Laupheim sitzen seitdem in Untersuchungshaft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden
Wochenlang hielt dieser Fall die Polizei in Atem: Die junge Mutter Lisa H. (20) galt zunächst als vermisst, bis ihre Leiche in einem Plastiksack gefunden wurde. Nun …
Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden
Wohnhaus brennt lichterloh: 65-Jähriger verletzt
Im oberfränkischen Küps kam es am Montag zu einem Wohnhausbrand. Dabei wurde ein 65-jähriger Bewohner verletzt. Er hatte sich noch selbst aus dem Haus befreit.
Wohnhaus brennt lichterloh: 65-Jähriger verletzt
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing

Kommentare