Technische Störung am Isartor: Erhebliche Verzögerungen auf der Stammstrecke

Technische Störung am Isartor: Erhebliche Verzögerungen auf der Stammstrecke
+
Die Beweismittel der Kriminalpolizei Ingolstadt.

Polizei hebt illegales Lager von Waffenliebhaber aus 

Baar-Ebenhausen - Bei einer Hausuntersuchung hat die Polizei bei einem 48-Jährigen illegale Waffen und Munition sichergetellt. Der Mann hatte keinen Waffenbesitzschein.

Die Polizei fand am Dienstag bei dem dem 48-Jährigen Mann aus Baar-Ebenhausen im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm Lang- und Kurzwaffen verschiedener Kaliber sowie dazugehörige Munition. Der Mann hat keine notwendige waffenrechtliche Erlaubnis für die Waffen, die er in einr Lagerhalle des elterlichen Anwesens aufbewahrte. Die acht Lang- und elf Kurzwaffen sowie 2500 Patronen waren in einem großen, verschlossenen Panzerschrank aufbewahrt.

Der 48-Jährige gab an, Waffensammler zu sein. Vor etwa einem Jahr wurde gegen den Waffenliebhaber schon einmal ein Strafverfahren aufgrund Munitionsbesitzes geführt. Seine damals bestehenden waffenrechtlichen Erlaubnisse wurden ihm daraufhin entzogen. Ihn erwartet nun ein erneutes Strafverfahren wegen illegalem Waffen- und Munitionsbesitz.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Am Montag wurde eine Neunjährige frontal von einem Auto erfasst. Das Mädchen wurde lebensgefährlich verletzt und starb am Dienstag im Krankenhaus.
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Cabrio-Fahrer rauscht die Böschung hinab - erst ein Baumstumpf bremst ihn
Ein Mann (30) ist mit seinem Cabrio von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baumstumpf geprallt. Autofahrer leisteten Erste Hilfe.
Cabrio-Fahrer rauscht die Böschung hinab - erst ein Baumstumpf bremst ihn
Bayerischer Verfassungsgerichtshof stoppt Volksbegehren gegen Flächenfraß
Der Bayerische Verfassungsgerichtshof hat das Volksbegehren gegen Flächenfraß abgelehnt. Es kommt nun nicht zur Abstimmung. Die Initiatoren sind unschlüssig, ob sie …
Bayerischer Verfassungsgerichtshof stoppt Volksbegehren gegen Flächenfraß
Zwei Jahre nach Axt-Attacke von Würzburg: Opfer des Anschlags heiraten 
Nach der Axt-Attacke in einem Regionalzug in Würzburg vor zwei Jahren leiden die Opfer, chinesische Touristen, noch immer unter den Folgen des Anschlags. Doch es gibt …
Zwei Jahre nach Axt-Attacke von Würzburg: Opfer des Anschlags heiraten 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.