+
Antenne Bayern-Moderator Wolfgang Leikermoser.

Rätselraten um "Radio-Piraten" bei Antenne Bayern

Ismaning - War da ein Piraten-Sender am Werk? Oder handelt es sich um einen Werbe-Gag? Viele Bayern spitzten bei ihrem morgendlichen Hörfunkprogramm auf Antenne Bayern am Montagfrüh die Ohren - sie hörten fremde Stimmen.

Plötzlich waren bei Moderator Wolfgang Leikermoser fremde Stimmen auf Sendung. Leikermoser wurde aus- und dafür Störungen eingeblendet. Antenne Bayern auf Nachfrage: "Wir sind ratlos."

"1, 2, 3 - Test" - solche und ähnliche Meldungen gingen Montagmorgen, 30. März, über den Sender. Viele Hörer des Ismaninger Radio-Riesen griffen irritiert zum Telefonhörer. So viele, dass "Antenne Bayern" die Flut der Anruferfragen kaum bewältigen konnte.

Auch am Dienstagvormittag konnte niemand genauere Auskunft über die seltsamen Meldungen geben, die über die Frequenz der Antenne liefen. Alle Techniker waren mit dem Problem beschäftigt, von dem man mittlerweile vermutet, dass der Urheber in Österreich sitzt. "Wir geben keine Auskunft", sagte ein Sprecher auf Anfrage von merkur-online.de. Er wollte nicht einmal sagen, ob das komplette Sendegebiet betroffen war oder nur bestimmte Bereiche.

Das lässt vermuten, dass es sich bei den vermeintlichen Störgeräuschen möglicherweise um einen Werbe-Gag des Radiosenders handelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Knapp ein Jahr nach dem Unfall, der zwei junge Frauen das Leben kostete, steht der Fahrer des anderen Autos vor Gericht. Auch ein anderer Mann muss sich verantworten.
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden

Kommentare