+
In diesem Auto lag das Skelett von Landwirt Rudolf R.

Rudis Leiche gibt Rätsel auf

Neuburg - Der Mordfall Rudi R. zählt zu den spektakulärsten Kriminalfällen der letzten Jahre in Bayern. Nun tauchen neue Fragen auf.

Der Landwirt aus Neuburg a. d. Donau galt seit Oktober 2001 als vermisst. Doch dann ergaben die Ermittlungen: Der 52-jährige Bauer wurde Opfer eines grausigen Verbrechens – erschlagen, zerstückelt, an Schweine verfüttert.

Vier Menschen wurden für die Tat zur Rechenschaft gezogen, darunter seine Frau und der Freund seiner Tochter. Doch jetzt sieht es so aus, als ob der Prozess neu aufgerollt werden müsse. Denn die Obduktion von Rudis Leiche, die am 10. März aus der Donau geborgen wurde, ergab keine Spuren von äußerer Gewalt! Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus.

Kaum zu fassen: Im Prozess im Jahr 2005 hatte der 18-jährige Matthias H. beschrieben, wie er ein Kantholz ins Genick des Opfers geschmettert habe – und dass er die Spitze eines Hammers gleich viermal in dessen Schläfe schlug. Und nun stellt ein Gutachten fest, dass sich „der Tod durch stumpfe Gewalt gegen den Schädel ausschließen“ lasse! Das Gutachten, aus dem der Focus zitiert, lässt außerdem den Schluss zu, dass letztlich wohl für immer ungeklärt bleiben wird, woran der Bauer starb. Denn: „Eine anatomisch nachweisbare Todesursache konnte nicht mehr gefunden werden.“

Der Ingolstädter Rechtsanwalt Klaus Wittmann, der die zu acht Jahren Haft verurteilte Witwe des Opfers vertritt, will nun eine Wiederaufnahme des Verfahrens erreichen. Er ist der Auffassung, so berichtet Focus, dass an dem Urteil von 2005 „gar nichts stimmt“.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare