+
Der Wallfahrtsort Altötting

Schatzkammer in Altötting wird nach Papst benannt

Altötting/Passau - Deutschlands größter Wallfahrtsort Altötting bekommt eine neue Schatzkammer, die sich mit dem Namen des Papstes schmücken darf.

Der Passauer Bischof Wilhelm Schraml wird das am Kapellplatz gelegene "Haus Papst Benedikt XVI. - Neue Schatzkammer und Wallfahrtsmuseum" am Freitag segnen und eröffnen.

Mit dabei ist dann auch der 85-jährige Papst-Bruder Georg Ratzinger aus Regensburg. In dem Museum werden auf 1000 Quadratmetern Kunstwerke und liturgische Gegenstände gezeigt. Unter den Exponaten ist auch das sogenannte "Goldene Rössl". Das Marienaltärchen aus Frankreich gilt als weltweit einzigartige Kostbarkeit der französischen Goldschmiedekunst um 1400. Es hat einen Versicherungswert in Millionenhöhe.

Zu sehen ist zudem der Brautkranz der österreichischen Kaiserin Elisabeth, auch Sisi genannt. Die Schau liefert grundlegende Informationen zur Wallfahrt und speziell zur Geschichte der Altöttinger Wallfahrt. Zum Bestand der Schatzkammer zählen neben liturgischen Gewändern und Geräten rund 2000 Rosenkränze, 1200 Schmuckstücke, 1600 Münzen und Wallfahrtsabzeichen, wie das Bistum Passau auflistete. Benedikt XVI. hatte im vergangenen Jahr der Namensnennung ausdrücklich zugestimmt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 
Bei einer Massenschlägerei mit rund 60 Beteiligten in einer Schweinfurter Flüchtlingsunterkunft sind acht Menschen leicht verletzt worden. Die Polizei ermittelt nun.
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 

Kommentare