+
Allgäuer Alphornbläser spielen auf der neuen Aussichtsplattform vor dem Schloss Neuschwanstein.

Schloss Neuschwanstein: Neue Aussichtsplattform

Hohenschwangau - Das "Märchenschloss" Neuschwanstein ist um eine Touristenattraktion reicher. Am Donnerstag wurde eine neue Aussichtsplattform eröffnet.

Unterhalb des berühmten Schlosses in Hohenschwangau bei Füssen wurde eine neue Aussichtsplattform errichtet, die über die schwindelerregende Pöllatschlucht ragt. Der Zugangsbereich wurde neu gestaltet und zu einer Ruhe- und Wartezone aufgewertet. "Auf dem Zimmermannsplatz können die Besucher Neuschwansteins in die Traumwelt von König Ludwig II. eintauchen", sagte Finanzstaatssekretär Franz-Josef Pschierer (CSU) laut vorab verbreiteter Mitteilung am Dienstag bei der Eröffnung des Platzes. Ziel der rund 240 000 Euro teuren Neugestaltung sei gewesen, die Besucherinfrastruktur weiter zu verbessern.

Mit rund 1,3 Millionen Besuchern jährlich ist Neuschwanstein Bayerns beliebtestes Schloss. Der Name des Platzes geht auf die Zeit des Schlossbaus zwischen 1868 und 1886 zurück. Er war eigens angelegt worden, um die dafür notwendigen Hölzer von den Zimmerleuten vorbearbeiten zu lassen. Durch seine einmalige Lage mit Blickachsen auf das Märchenschloss, in die tiefe Pöllatschlucht und ins weite Voralpenland sei der Zimmermannsplatz als Ruhezone gut geeignet, betonte Pschierer. Erst vor neun Jahren war der Kartenverkauf von dort nach Hohenschwangau verlegt worden. Zum neuen Service auf dem Zimmermannsplatz zählen auch zwei digitale Infotafeln, an denen jeder Schlossbesucher den Beginn seiner gebuchten Führung ablesen kann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Bei einem Feuer in einem Wohnviertel in Schwandorf in der Oberpfalz ist ein 80-Jähriger ums Leben gekommen.
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund eine einheitliche Linie, wie künftig mit Problemwölfen umgegangen werden soll. Bei der Weidehaltung stärken die Minister …
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf

Kommentare