+
Allgäuer Alphornbläser spielen auf der neuen Aussichtsplattform vor dem Schloss Neuschwanstein.

Schloss Neuschwanstein: Neue Aussichtsplattform

Hohenschwangau - Das "Märchenschloss" Neuschwanstein ist um eine Touristenattraktion reicher. Am Donnerstag wurde eine neue Aussichtsplattform eröffnet.

Unterhalb des berühmten Schlosses in Hohenschwangau bei Füssen wurde eine neue Aussichtsplattform errichtet, die über die schwindelerregende Pöllatschlucht ragt. Der Zugangsbereich wurde neu gestaltet und zu einer Ruhe- und Wartezone aufgewertet. "Auf dem Zimmermannsplatz können die Besucher Neuschwansteins in die Traumwelt von König Ludwig II. eintauchen", sagte Finanzstaatssekretär Franz-Josef Pschierer (CSU) laut vorab verbreiteter Mitteilung am Dienstag bei der Eröffnung des Platzes. Ziel der rund 240 000 Euro teuren Neugestaltung sei gewesen, die Besucherinfrastruktur weiter zu verbessern.

Mit rund 1,3 Millionen Besuchern jährlich ist Neuschwanstein Bayerns beliebtestes Schloss. Der Name des Platzes geht auf die Zeit des Schlossbaus zwischen 1868 und 1886 zurück. Er war eigens angelegt worden, um die dafür notwendigen Hölzer von den Zimmerleuten vorbearbeiten zu lassen. Durch seine einmalige Lage mit Blickachsen auf das Märchenschloss, in die tiefe Pöllatschlucht und ins weite Voralpenland sei der Zimmermannsplatz als Ruhezone gut geeignet, betonte Pschierer. Erst vor neun Jahren war der Kartenverkauf von dort nach Hohenschwangau verlegt worden. Zum neuen Service auf dem Zimmermannsplatz zählen auch zwei digitale Infotafeln, an denen jeder Schlossbesucher den Beginn seiner gebuchten Führung ablesen kann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hitzewelle rollt auf Bayern zu: Amtlichte Warnung vor erhöhten Ozonwerten - das ist zu beachten
Die Meteorologen rechnen mit einer langen Hitzeperiode in ganz Deutschland. Auch den Freistaat wird es treffen! Alle aktuellen Wetter-Prognosen im News-Ticker. 
Hitzewelle rollt auf Bayern zu: Amtlichte Warnung vor erhöhten Ozonwerten - das ist zu beachten
59-Jährige stürzt in bayerischen Alpen in den Tod - Angehörige helfen bei der Bergung
Sie wollte sich nur die Schuhe zubinden, doch dabei stürzte sie in den Tod. Die Rettungskräfte konnten der 59-Jährigen am Röthsteig im Steinernen Meer (Landkreis …
59-Jährige stürzt in bayerischen Alpen in den Tod - Angehörige helfen bei der Bergung
Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Die querschnittsgelähmte Frau überquerte gerade einen Zebrastreifen, als sie ein Auto umfuhr. Sie blieb verletzt liegen, das Auto bretterte unerkannt weiter.
Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt
Weil er das Ende eines Staus nicht rechtzeitig bemerkte, ist der Fahrer eines Kleintransporters in Niederbayern tödlich verunglückt.
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt

Kommentare