+
Kinder beim Schulsport.

Schüler sollen mehr Sport treiben

München - Bayerns Schüler sollen mehr Sport treiben. Das fordern die fünf Fraktionen im Bayerischen Landtag.

Angesichts der wachsenden Zahl dicker und übergewichtiger Kinder bekannten sich alle fünf Landtagsfraktionen am Dienstag in seltener Eintracht zur Förderung des Schulsports. Kultusstaatssekretär Marcel Huber (CSU) stellte mittelfristig eine Erhöhung der wöchentlichen Sportstunden in Aussicht. "Bayerns Schüler brauchen mehr Bewegung", sagte der Freie Wähler-Abgeordnete Günther Felbinger. "In der neunten Klasse sind 50 Prozent der Kinder übergewichtig."

Die Opposition warf der Staatsregierung bei der Aktuellen Stunde allerdings vor, bisher am Schulsport gespart zu haben. Die Freien Wähler, die die Debatte beantragt hatten, forderten mittelfristig eine tägliche Sportstunde. Sport trage zum Abbau von Aggressionen bei. Wenn am Schulsport gespart werde, "kommen die Folgekosten den Steuerzahler wesentlich teurer zu stehen. Die SPD verlangte, auch den Vereinssport besser zu unterstützen. "60 Prozent Prozent der Kinder haben Haltungsschäden", sagte der Grünen-Bildungsexperte Thomas Gehring.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
Sie gelten als Plage - und neuerdings als Delikatesse: Biber. Weil die Nager überhand nehmen, dürfen sie gejagt und verspeist werden. In der Oberpfalz gibt‘s die Tiere …
Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Jeder liebt gutes Brot. Aber nicht jeder geht dafür in eine Bäckerei. Discounter-Backautomaten haben Hochkonjunktur. Ein Bäcker aus Franken will das ändern - mit …
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Im Mai sollte ein 20-Jähriger Afghane aus Nürnberg quasi aus dem Klassenzimmer abgeschoben werden. Bei dem Versuch kam es zu Protesten und Tumulten. Einer der …
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Transporter kracht in Stauende - ein Toter
Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstag auf der Autobahn A6 ereignet. Der Fahrer eines Kleintransporters hatte einen Stau übersehen und in einen Sattelzug gekracht. 
Transporter kracht in Stauende - ein Toter

Kommentare