Grippeverdacht: Flug von München nach USA legt Zwischenlandung ein

Boston - Eine Maschine der US-Fluggesellschaft United Airlines hat am Freitag auf dem Flug von München nach Washington eine unplanmäßige Zwischenlandung in Boston eingelegt, weil eine Passagierin über grippeartige Beschwerden geklagt hat.

Die 53-Jährige habe den Flugbegleitern von ihren Symptomen berichtet, sagte der Sprecher des Flughafens Boston, Phil Orlandella.

Nach Angaben der Fluglinie landete der Pilot daraufhin auf Anraten des US-Zentrums für Seuchenkontrolle vorsichtshalber in Boston. Die Frau verließ den Angaben zufolge das Flugzeug und wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus in Boston gebracht. Die Maschine setzte anschließend den Flug nach Washington fort.

An Bord des Fluges 903 waren 245 Passagiere und 14 Besatzungsmitglieder. Es war zunächst nicht klar, was die Beschwerden der Frau verursacht hat und ob sie an der Schweinegrippe erkrankt ist. Die Airline wollte sich zunächst nicht zu dem Vorfall äußern.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare