+
Das "Ragnarök" eröffnet die Metal-Saison, die für viele im weltberühmten Wacken-Festival (Foto) gipfelt.

Ein Schwerverletzter bei Heavy-Metal-Festival

Beim “Ragnarök“-Festival im bayerischen Lichtenfels ist ein Mann bei einer Schlägerei schwer verletzt worden.

Der 32-jährige Berliner sei am Samstagabend vermutlich von einem Mann aus Niedersachsen niedergeschlagen worden, der einer Gruppe aus der rechten Szene zuzuordnen sei, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Berliner musste ins Klinikum gebracht werden. Außerdem wurde ein 25- Jähriger aus München in einem Zelt von einem Unbekannten mit einem Faustschlag niedergestreckt.

Beim “Ragnarök“-Festival treffen sich seit 2006 Anhänger verschiedener Heavy-Metal-Spielarten in der oberfränkischen Stadt. Der Begriff Ragnarök stammt aus der nordischen Mythologie und heißt so viel wie Götterende oder Götterdämmerung. Die Veranstalter distanzieren sich nach eigenen Angaben scharf von Rechtsextremismus und Neonazis. Dennoch wurde in diesem Jahr ein Mann aus Thüringen vorübergehend festgenommen, nachdem er den “Hitlergruß“ gezeigt hatte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare