+
Seehofer mit Gebirgsschützen am Montagabend in München.

Seehofer ist neuer Schutzherr der bayerischen Gebirgsschützen

München - Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU) hat am Montag offiziell die Schutzherrschaft über die bayerischen Gebirgsschützen übernommen.

Dazu kam eine Abordnung der Schützen, angeführt von Landeshauptmann Karl Steininger, in die Staatskanzlei nach München. Traditionell fungiert der amtierende Ministerpräsident des Freistaats als Schutzherr über die 47 Kompanien mit rund 12.000 Mitgliedern vom Berchtesgadener bis zum Werdenfelser Land. Im Gegensatz zu Franz Josef Strauß, Max Streibl und Edmund Stoiber ist Seehofer wie schon sein Vorgänger Günther Beckstein selbst kein Mitglied der Gebirgsschützen. Die Gebirgsschützen waren einst im Alpenraum aktiv kämpfende Truppen. Heute werden ihre Karabiner nur noch zum Salutschießen bei besonderen Anlässen verwendet. Die Mitglieder verstehen sich als Hüter des wehrhaften Brauchtums. Sie ehren jährlich am ersten Mai-Wochenende ihre Schutzpatronin, die Gottesmutter Maria. Prominentester Gebirgsschütze ist Papst Benedikt XVI., der zur Kompanie Tegernsee gehört.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke

Kommentare