+
Karl D. will 1,2 Millionen Euro.

Sextäter Karl D.: Für 1,2 Mio. Euro will er verschwinden

Jetzt wird der Sex-Verbrecher auch noch geldgierig: Für 1,2 Millionen Euro würde Karl D. (57) den Ort verlassen, erklärte sein Bruder in Heinsberg.

Gegenüber der Bild-Zeitung bestätigte der Bruder die Forderung: „Und die wird sich eher noch erhöhen!“


Karl D. (57) aus Geretsried hatte drei Schülerinnen vergewaltigt und sadistisch gequält. Dafür saß er 20 Jahre lang in Haft. Ein Antrag auf nachträgliche Sicherungsverwahrung hatte das Landgericht München abgelehnt. So wurde Karl D. freigelassen, obwohl er weiterhin als gefährlich eingestuft wird.

 
Karl D. war daraufhin zu seinem Bruder nach Heinsberg (Nordrhein-Westfalen) gezogen. Dort protestieren die Bürger seitdem vor dem Haus, um den freigelassenen Sex-Verbrecher wieder los zu werden. Zuletzt hatte der 57-Jährige zum dritten Mal eine Therapie abgelehnt.

Lesen Sie auch:  

Proteste gegen Karl D. gehen weiter

Kommt der Sextäter zurück nach Geretsried?

Sextäter verweigert Therapie

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hunderte Ecstasy-Tabletten gefunden
Hunderte Ecstasy-Tabletten haben Zollfahnder in Straubing gefunden. Die Drogendealer wählten für die Pillen ein ungewöhnliches Versteck. 
Hunderte Ecstasy-Tabletten gefunden
Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
Bei einer Routinekontrolle stellten Zöllner fast eine halbe Tonne Shisha-Tabak sicher. Der Schmuggler sitzt nun wegen eines weiteren Delikts in Untersuchungshaft. 
Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Den Urlaub der Mutter hat ein 17-Jähriger im schwäbischen Dillingen für eine unerlaubte Spritztour mit ihrem Auto genutzt. Weit kam er nicht:
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Durch brennendes Stroh auf einem Lastwagen-Anhänger ist im Unterallgäu ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden.
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße

Kommentare