+
Gerd Sonnleitner.

Sonnleitner: "Bauern brauchen Konjunkturspritze"

München - Die deutsche Ernährungswirtschaft hat sich mit Agrarministerin Ilse Aigner getroffen, um über Hilfen für existenzbedrohte Bauern zu sprechen. Der Münchner Merkur sprach darüber mit dem Präsidenten des Deutschen Bauernverbands.

-Was ist beim Runden Tisch herausgekommen?

Wir haben die desolate Lage der Landwirtschaft, besonders der Milchbauern, aufgezeigt. Wir Bauern geben heuer über die niedrigen Preise acht Milliarden Euro unfreiwillig, quasi als Konjunkturprogramm, an die Verbraucher weiter. Das ist ein Betrag, den wir nicht allein schultern können – deswegen fordern wir für uns ein Konjunkturprogramm. Wir müssen speziell bei der Milch den Absatz fördern, die Milchimitate vom Markt wegbringen, bei der Schulmilch und beim Export vorankommen, damit der Preis anzieht. Für 20 Cent kann keiner Milch produzieren. Wenn die Milchbauern ruiniert werden, ist die Versorgungsicherheit hier nicht mehr gegeben. Zeitversetzt müssen die Verbraucher wesentlich mehr für Nahrungsmittel bezahlen.

-Was fordern Sie noch?

Dass die Kostenbelastungen sinken und Liquiditätsprobleme überbrückt werden, und dafür kann die Politik sorgen: Agrardieselsteuer senken, die Risikorücklagen verstärken und Liquiditätshilfen durch Vorziehen der Betriebsprämie sowie Bürgschaften. Genau diese Punkte will Frau Aigner unterstützen. Ich habe gefordert, dass eine Arbeitsgruppe eingesetzt wird, die aufzeigt, wann wieviel umgesetzt wird.

-Glauben Sie, dass wirklich etwas realisiert wird?

Es ist ganz klar in der Runde rausgekommen, dass die Politik die Preise nicht mehr machen kann. Aber die Rahmenbedingungen kann sie setzen. Dafür trägt sie die Verantwortung. Frau Aigner will den Absatz fördern und Steuerhilfen gewähren – da gibt es natürlich noch Dískussionen in der Koalition. Sie hat den richtigen Weg aufgezeigt. Entscheidend ist jetzt, wie das umgesetzt wird.

-Wieviel Zeit geben Sie ihr dafür?

Gar nicht lange. Dies muss umgehend, also Anfang Mai angegangen werden.

Interview: Claudia Möllers

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Noch ist es April - aber wettermäßig standen in Bayern die Zeichen schon auf Sommer. Mit der Herrlichkeit dürfte es jedoch demnächst vorbei sein.
Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Freizeitcenter geht in Flammen auf - Ermittler stehen vor einem Rätsel
Mitten in der Nacht bricht in einem Freizeitcenter in Kulmbach ein Feuer aus.  Nun suchen die Ermittler nach der Brandursache.
Freizeitcenter geht in Flammen auf - Ermittler stehen vor einem Rätsel
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Nun hat der Vorfall ein Nachspiel.
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt

Kommentare