+
Nach einer Messerattacke in Bayreuth hat die Polizei einen Tagverdächtigen festgenommen.

Tatverdächtiger nach Messerattacke festgenommen

Bayreuth - Mehrere Tage nach einer blutigen Messerattacke in Bayreuth hat die Kripo einen Tatverdächtigen festgenommen.

Gegen den Mann sei inzwischen Haftbefehl erlassen worden, berichtete Polizeisprecher Georg Löffler am Montag. Nachdem das 32 Jahre alte Opfer am vergangenen Freitag seinen schweren Stichverletzungen erlag, stufen die Ermittler die Tat vom vorletzten Samstag inzwischen als Mord ein. Über Einzelheiten wollen Polizei und Staatsanwaltschaft an diesem Dienstag bei einer Pressekonferenz in Bayreuth informieren.

Nach Angaben des Sprechers hatten Passanten am 28. März einen leblosen Mann auf einer Straße im Bayreuther Ortsteil Altstadt entdeckt. Sie hatten zunächst geglaubt, einen Betrunkenen vor sich zu haben. Als ein herbeigerufener Notarzt den Mann eingehender untersuchte, stieß er auf Stichverletzungen im Oberkörper. Zugleich gelang es dem Arzt, den Schwerverletzten wiederzuleben. Trotz dreier Notoperationen starb der Mann am vergangenen Freitag in einer Klinik. Zur Aufklärung des Falles hat die Polizei eine 28-köpfige Sonderkommission eingesetzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. 
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 

Kommentare