Übler Freinachtsscherz: Unbekannte lassen 40 Kühe frei

Regelsbach - Einen üblen Freinachtsscherz haben sich Unbekannte auf einem Bauernhof in Regelsbach bei Schwabach geleistet: Sie öffneten den Stall, worauf 40 Kühe abhauten.

Nach Angaben der Nürnberger Polizei drangen die Scherzbolde in der Nacht zum 1. Mai in den Stall ein und öffneten die Gatter. 40 der insgesamt 180 Tiere seien so ins Freie gelangt.

Der Landwirt selbst bemerkte erst am Morgen die zweifelhafte “Tierbefreiung“. Mit Helfern gelang es ihm schließlich, die Kühe zurück in den Stall zu treiben.

Das frische Grüne der umliegenden Wiesen hatte die Tiere offensichtlich an einem ausgedehnten Ausflug gehindert, wie die Polizei vermutete.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer kracht in Kleinlaster und sorgt für Karambolage
Bei einem Zusammenstoß von drei Fahrzeugen wegen eines unübersichtlichen Überholversuchs gab es mehrere Verletze, einer davon schwer. 
Motorradfahrer kracht in Kleinlaster und sorgt für Karambolage
Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Eine Frau aus der Region Traunstein ging mit einer Freundin schwimmen, plötzlich bekam sie keine Luft mehr. Die Freundin konnte sie noch ans Ufer retten und reanimieren. …
Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Zwei Männer fahren mit dem Auto über die B16 aufs Land. Plötzlich platzt eine Scheibe. Der Beifahrer sackt in sich zusammen - und ist tot. Die Kripo nennt nun die …
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an
Ein Feuer in einem Holzwerk in Vilshofen (Kreis Passau) hat einen Schaden von mehr als 500.000 Euro angerichtet.
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an

Kommentare