1. Startseite
  2. Bayern

Verdienste um Dialekt: Rosenmüller wird geehrt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Marcus Rosenmüller.
Marcus Rosenmüller. © dpa

München - Der Filmemacher Marcus Rosenmüller und zwei Mitarbeiter des Bayerischen Rundfunks (BR) werden für ihre Verdienste um den bayerischen Dialekt geehrt.

Neben Regisseur Rosenmüller ("Wer früher stirbt, ist länger tot") zeichnete der Verein Bairische Sprache und Dialekte den BR-Hörfunkredakteur Gerald Huber und die Moderatorin und Sängerin Traudi Siferlinger aus. Die sogenannten Tassilo-Medaillen sollten nach BR-Angaben am Freitagabend übergeben werden. Siferlinger bringe mit ihrer Musik vor allem Kindern und Jugendlichen den Dialket näher. BR-Hörfunkredakteur Huber wird für die Serie "Bairische Wortkunde" ausgezeichnet.

Kernige bairische Sprüche

Fotostrecke

Der Förderverein hatte Tassilo III., den letzten bayerischen Herzog aus dem Geschlecht der Agilolfinger, die Bayern seit dem 6. Jahrhundert bis 788 regierten, zum Namensgeber für die Auszeichnung. Politisch sei Tassilo vor allem als entschlossener Verteidiger Bayerns vor feindlichen Angriffen und als Förderer von Kirche, Bildung und Kultur in Erinnerung, hieß es. Das heutige bayerische Sprachgebiet befindet sich fast gänzlich in den Grenzen des Reiches Tassilos.

Auch interessant

Kommentare