+
Ein Pferd ist am Freitag auf die Autobahn gelaufen und hat einen Unfall verursacht.

Verirrtes Pferd auf der Autobahn: Vier Unfälle

Nürnberg - Ein verirrtes Pferd hat auf der Autobahn 9 in der Nacht zum Freitag einen schweren Unfall verursacht.

Vier Autos waren darin verwickelt; zwei Menschen wurden leicht verletzt. Das teilte die Polizei in Nürnberg mit.

Das Pferd war zwischen Allersberg und dem Kreuz Nürnberg-Ost auf die Fahrspur gelaufen. Ein Auto konnte ausweichen und überschlug sich. Der Fahrer blieb unverletzt. Ein zweiter Wagen prallte gegen das Tier und schleuderte dann gegen die Leitplanke. Dabei verletzten sich der Fahrer und Beifahrer leicht.

Ein drittes und viertes Auto fuhren über das Tier. Die Fahrer blieben unverletzt. Das Pferd starb. Zwei Spuren der Autobahn waren für mehrere Stunden gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
Auf Tour in Sachsen wurde Hans Söllners Van fast von Sturm „Friederike“ geschrottet. Im Netz sorgt das für gehässige Kommentare. 
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch

Kommentare