+

Waldbrandgefahr: Luftbeobachtung angeordnet

Augsburg - Wegen der anhaltenden Trockenheit herrscht in Bayern akute Waldbrandgefahr.

Deshalb sollen die bayerischen Waldgebiete über die Ostertage aus der Luft beobachtet werden. Die vorbeugende Waldbrandbekämpfung aus der Luft wurde nach Angaben vom Donnerstag in Unter- und Mittelfranken, Schwaben, Niederbayern und Oberbayern angeordnet.

Speziell ausgebildete Luftbeobachter und Piloten der Luftrettungsstaffel Bayern werden über den Wäldern nach Brandherden Ausschau halten. Die Kosten trägt der Freistaat. An Spaziergänger appellierten die Behörden, im Wald nicht zu rauchen. Achtlos weggeworfene Zigaretten könnten schwere Brände auslösen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3

Kommentare