+
Das Auto ist völlig zerstört, trotzdem hat der Fahrer nahezu unverletzt überlebt.

Rettender Rücksitz: Mann überlebt Wahnsinns-Crash

Waldkraiburg - Unglaublich: Ein Mann (29) rast mit seinem Auto gegen mehrere Bäume, der Wagen ist Schrott. Er bleibt unverletzt. Die Rückbank hat ihm das Leben gerettet.

Rettender Rücksitz: Mann überlebt Wahnsinns-Crash

Es ist wie ein Wunder: Ein Mann kommt von der Fahrbahn ab, das Auto gerät ins Schleudern und rast gegen mehrere Bäume. Der Wagen ist nur noch Schrott. Kurze Zeit später klettert der 29-Jährige aus dem Wrack -  nahezu unverletzt. Der Rücksitz hat ihn gerettet.

Der junge Mann ist mit seinem Peugeot 106 auf der Straße nach Waldkraiburg (Kreis Mühldorf) unterwegs-viel zu schnell. Beim Stadtteil St. Erasmus, nach einer Kanalbrücke, kommt ihm plötzlich ein Polizeiauto entgegen. Er erschrickt, weil er zu schnell ist und verreißt das Lenkrrad. Der Wagen gerät ins Schleudern und kracht in eine Baumgruppe am Straßenrand.

Was in diesen Sekunden im Autoinneren passiert, ist schier unglaublich. Der Mann erkennt die lebensgefährliche Situation und hechtet während der Fahrt zwischen Fahrer- und Beifahrersitz auf die Rückbank - eine lebensrettende Reaktion. Denn der Wagen kracht das Dach voraus gegen einen Baum, der vordere Teil ist völlig zerquetscht. Möglich war diese Reaktion allerdings nur, weil der 29-Jährige nicht angeschnallt war.

Die Beamten rechnen mit dem Schlimmsten und staunen nicht schlecht, als der Fahrer kurze Zeit später völlig unverletzt aus dem Wrack klettert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare