Mobile Lärmmesser bei "Rock im Park" unterwegs

Nürnberg - Ein mobiler Lärmmesser soll beim Festival “Rock im Park“ an diesem Wochenende dafür sorgen, dass Anwohner nicht allzu sehr durch zu laute Musik belästigt werden.

Der unabhängige Sachverständige sei in den Wohngebieten unterwegs und melde dem Veranstalter, wenn die zulässigen Grenzwerte überschritten werden, sagte ein Sprecher der Stadt Nürnberg am Dienstag. Höchstens 60 Dezibel dürften bei den Anwohnern zu hören sein.

Für Beschwerden hat das Ordnungsamt auch in diesem Jahr wieder ein Bürgertelefon eingerichtet. Seit Jahren schwelt ein Streit um die Lärmbelästigung durch das Festival. Das Verwaltungsgericht Ansbach hat erst im November des vergangenen Jahres eine Klage von Anwohnern abgewiesen, die sich wegen zu hoher Lärmbelästigung beschwert hatten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schrecksekunde am Morgen: Schulbus legt Notbremsung hin - fünf Kinder verletzt
Schrecksekunde auf dem Weg zum Unterricht: Am Freitag sind fünf Kinder bei der Notbremsung eines Schulbusses leicht verletzt worden.
Schrecksekunde am Morgen: Schulbus legt Notbremsung hin - fünf Kinder verletzt
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Konflikt schwelte offenbar schon länger
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Offenbar hat die Tat eine Vorgeschichte, wie nun bestätigt wurde.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Konflikt schwelte offenbar schon länger
Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Holerodidudeldi - der Frühling ist da! Wer mit einem professionellen Jodler die Welt begrüßen möchte, sollte einen Blick auf unsere Tipps fürs Wochenende werfen. Aber …
Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Es ist eine historische Entscheidung: In der bayerischen evangelischen Landeskirche ist künftig die offizielle Segnung von homosexuellen Paaren erlaubt.
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare

Kommentare