+
Graffiti ist nicht gleich Graffiti. Die Künstlergruppe „Modern Spray Art Group“ in Erlangen erklärt den Unterschied.

Moderne Spraykunst in Erlangen

Erlangen - Dass Moderne Spraykunst kein schnödes Graffiti auf Hauswänden ist, das will eine neue Künstlergruppe in Erlangen zeigen.

Von Donnerstag, 10. September, an werde sich die „Modern Spray Art Group“ in Erlangen erstmals der Öffentlichkeit vorstellen, berichtete Organisator Dietmar Riedel.

„Die Künstlergruppe definiert neue Positionen anspruchsvoller zeitgenössischer Spraykunst“, erklärte Riedel. Sie stehe für eine legale Kunst, die vornehmlich auf Papier und Leinwand gesprayt und in erster Linie für den privaten Raum wie für Galerien und Museen gedacht sei. Ziel sei es, dass die Spraykunst in der Kunstwelt als gleichwertiges Genre anerkannt werde.

Mitglieder der Künstlergruppe sind neben dem Nürnberger Riedel die Erlanger Künstler Cristina DallOzzo, Chris Engels und Ralf Puschmann, außerdem Konstantin Voit (Mannheim) und Graffiti-Pionier Hugo Kaagman aus Amsterdam, der bereits in den 1970er Jahren mit seinen Punk-Graffiti bekanntwurde. In der Erlanger Galerie Treppenhaus zeigen sie bis zum 8. Oktober ihre Werke. Auf einer Vernissage wollen sie am Donnerstag ein „Manifest zur Modernen Spraykunst“ vorstellen. Außerdem gibt es eine Live-Spray-Aktion.

Zur Austellung der „Modern Spray Art Group“

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wagen kracht gegen Baum, schleudert über Bach und kommt am Ufer zum Stehen
Ein 36 Jahre alter Autofahrer ist in Neuenmarkt (Landkreis Kulmbach) in einer Kurve von der Straße abgekommen und mit seinem Wagen 50 Meter über einen hart gefrorenen …
Wagen kracht gegen Baum, schleudert über Bach und kommt am Ufer zum Stehen
Experten schlagen Alarm: Kinder in Bayern können nicht mehr richtig schwimmen
Das Seepferdchen-Abzeichen reicht nicht: Die Mehrzahl der Kinder in Bayern kann nach Einschätzung von Experten nicht sicher schwimmen. Schuld daran seien auch fehlende …
Experten schlagen Alarm: Kinder in Bayern können nicht mehr richtig schwimmen
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Zwei Menschen wurden am Montag bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft verletzt. Jetzt gibt es mehr Details über die Brandursache. 
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Gefesselt, geknebelt und dann erstochen. Im Prozess um den gewaltsamen Tod in einer Asylunterkunft wurden vor Gericht die ersten Plädoyers gesprochen.
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft

Kommentare