+
Hinter diesen Gittern produzierten lange Häftlinge wertvolle Modellautos.

Dreifacher Mörder soll verlegt werden

Häftlinge beenden Autoproduktion

Straubing - Aus dem Straubinger Bezirkskrankenhaus wird es bald keine hochwertigen Modellautos mehr geben. Der dreifache Mörder, der den Betrieb bisher leitete, soll verlegt werden.

Die Produktion werde im Laufe des Jahres eingestellt, sagte eine Sprecherin des Bezirkskrankenhauses am Mittwoch. Sie bestätigte einen Bericht des Bayerischen Rundfunks. Bislang hatten im Krankenhaus Gefangene in einer Therapiegruppe die exklusiven Modelle hergestellt. Nun aber wird der entscheidende Mitarbeiter - ein dreifacher Mörder, der die Hauptarbeit der Gruppe bisher übernommen hatte - verlegt. Wegen des Vertriebs war auch Staatskanzleichefin Christine Haderthauer (CSU) in die Kritik geraten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Knapp ein Jahr nach dem Unfall, der zwei junge Frauen das Leben kostete, steht der Fahrer des anderen Autos vor Gericht. Auch ein anderer Mann muss sich verantworten.
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden

Kommentare